Login

 Politik & Gesellschaft


Radio Micro-Europa


Beiträge & Artikel

Die Zukunft nach dem Virus

Wann können wir wieder zu einer Art Normalität zurückkehren? Und wie sollte diese Normalität aussehen? Studiogespräch über ein Leben nach der Corona-Krise.

Radio Micro-Europa, der Tübinger Campusfunk: Sendung (342) „Die Zukunft nach dem Virus“ am Sonntag, den 7. Februar 2021 von 12 bis 13 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz, auch als Live-Stream im Internet.

 

Wiederholung: Donnerstag, den 11. Februar 2021 von 16 bis 17 Uhr

 

Der Link zum Anhören im Internet: https://www.wueste-welle.de/broadcasts/livestream

Der Link zu unserer Mediathek: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/

 

Moderation: Frederik Naegele

Sprecher*innen: Frederik Naegele, Malin Wunderlich

Studiogast: Tristan Horx

 

Technik: Klaus Klein, Tabea Fritz

Redaktion: Ulrich Hägele

 

 

Inhalt der Sendung

Kein Thema hat unser Leben im vergangenen Jahr so dominiert wie das Coronavirus. Mittlerweile sind viele des Virus' absolut überdrüssig und es beschäftigt uns immer mehr die große Frage nach dem "Wie lange noch?" Wie lange noch, bis wir wieder zur einer Art Normalität zurückkehren? Wie lange noch, bis wir den Mundschutz ablegen und uns wieder fest in die Arme schließen können? Und eine andere Frage drängt sich auf: Wie könnte ein Leben nach der Coronakrise aussehen? Mit einem umfassenden Blick auf Wirtschaft, Politik, Digitalisierung und Gesellschaft erörtern wir diese Fragen gemeinsam mit unserem Studiogast Tristan Horx. Der Trend- und Zukunftsforscher vom Zukunftsinstitut Wien diskutiert Lehren aus der Krise und Chancen, die sich daraus eröffnen.

 

01

Im ersten Teil des Interviews mit Radio Micro Europa spricht Tristan Horx über seine Arbeit als Trend- und Zukunftsforscher und die Forschung am Zukunftsinstitut. Außerdem sprechen wir mit ihm über die Auswirkungen der Coronakrise auf die Wirtschaft. Wird sich unser Wirtschaften in Zukunft grundlegend verändern? Welche Schwächen im System hat das Virus offenbart? Und geht es vor allem auch nachhaltiger?

 

02

Im zweiten Teil des Interviews erklärt Tristan Horx, wieso die Krise auch zu Verschiebungen im politischen Gefüge geführt hat. Wir sprechen über den Stellenwert von Wahrheit in der Politik, die Rolle von jüngeren Generationen und wagen einen Blick über den Tellerrand, um zu erfahren, ob sich die Demokratie in der Krise bewähren konnte.

 

03

Die Digitalisierung hat im Laufe des letzten Jahres noch einmal ganz neue Ausmaße angenommen. Tristan Horx spricht darüber wie wir mit diesen Änderungen umgehen sollten und was wir bei all den digitalen Angeboten im analogen Leben umso mehr schätzen sollten. Auch die Rolle der sozialen Medien wurde durch die Krise beeinflusst. Tristan Horx erklärt, warum sie noch nie „sozialer“ waren.

 

04

Abschließend äußert sich Trend- und Zukunftsforscher Tristan Horx zu den Implikationen der Pandemie für unsere Gesellschaft und uns selbst. Wir sprechen darüber welche Lehren wir für uns selbst ziehen können und wie zukünftige Gesellschaftsmodelle aussehen könnten.

 

05

Die Corona-Pandemie gilt als Jahrhundertereignis. Es gibt allerdings zahlreiche Gründe, warum wir uns schon jetzt auf die nächste Pandemie vorbereiten sollten. Dazu ist es wichtig den Ursprung solcher Infektionskrankheiten zu verstehen und zu erforschen. Wir erklären wie eine Pandemie entsteht, ob wir in naher Zukunft mit einem weiteren Krankheitsausbruch rechnen müssen und wie wir beim nächsten Mal besser vorbereitet sind.

 

Musik:

01 Austra – Future Politics (2016)

02 Das Lumpenpack – Die Zukunft wird groß (2017)

03 Jane Russell – A Hundred Years From Today (1947)

04 Joel Miller – Future Days (2020)

 

 


Audio

Download (1,17 MB)
Sendung-342_Die-Zukunft-nach-dem-Virus.mp3



Sendetermine

Radio Micro-Europa

07.02.2021 12 Uhr

Radio Micro-Europa

11.02.2021 16 Uhr




SENDUNG SUCHEN








Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de