Login

 Politik & Gesellschaft


Radio Micro-Europa


Beiträge & Artikel

Geschichte des Theaters Weimar

Die Geschichte des Deutschen Nationaltheaters Weimar und seiner Staatskapelle beginnt vor über 500 Jahren. Ein langer Zeitraum also, in dem viel passiert ist. Goethe und Schiller sind dabei zwei von vielen bekannten Namen, die das Weimarer Theater geprägt haben. Auch Johann Sebastian Bach, Franz Liszt oder Richard Strauss haben dort gewirkt. Ina Mecke hat es sich im Rahmen ihrer Masterarbeit zur Aufgabe gemacht, die Geschichte des Weimarer Theaters in einem etwa einstündigen Feature zu erzählen. Dabei geht es nicht nur um die glanzvollen Ären des Hauses sondern auch um die Schattenseiten, zum Beispiel im Nationalsozialismus.

Radio Micro-Europa: Sendung (243) „Licht und Schatten – Geschichte des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar“ am Sonntag, den 8. September 2019 von 12 bis 13 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz, auch als Live-Stream im Internet. Der Link zum Anhören im Internet: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/
www.micro-europa.de 

Moderation: Ina Mecke
Technik: Aaron Geiger
Autorin: Ina Mecke
Sprecher*innen: Anna van Aken, Till Kohlwes, Constantin Pläcking
Redaktion: Ulrich Hägele

Inhalt der Sendung

In dieser Sendung widmen wir uns voll und ganz dem Theater. Genauer gesagt, dem Deutschen Nationaltheater Weimar. Dort hat sich in den letzten Jahrhunderten Geschichte ereignet. Nicht nur die berühmten Dichter Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller haben dort gewirkt, sondern auch viele andere bedeutende Persönlichkeiten wie Johann Sebastian Bach, Franz Liszt oder Richard Strauss. Im Weimarer Theater tagte zudem die verfassungsgebende Weimarer Nationalversammlung. Aber auch im Nationalsozialismus und in der DDR spielte das Haus eine tragende Rolle. Ina Mecke hat sich im Rahmen ihrer Masterarbeit im Fach Medienwissenschaft an der Uni Tübingen auf kulturelle und historische Spurensuche in Weimar begeben. Dabei ist das Hörfunkfeature „Licht und Schatten – Geschichte des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar“ entstanden.

Das knapp einstündige Feature beginnt mit dem Ursprung der Weimarer Staatskapelleim Jahr 1491 und führt durch die glanzvollen Etappen des Hauses, als große Meister der Musik und Literatur dort ihre Kunst entfalteten. Aber es werden auch die Schattenseite der Geschichte beleuchtet, wie die Bedeutung des Weimarer Theaters im Nationalsozialismus.

Ina Mecke hat für das Werkstück einige Expert*innen interviewt, die im Feature zu Wort kommen. Darunter den Musikwissenschaftler Wolfram Huschke, die Germanistinnen Annette Seemann und Ulrike Müller-Harang, den ehemaligen Opernsänger Rolf Möbius und Reinhard Bokemeyer, Gründer der Stiftung des Deutschen Nationaltheaters Weimar.

 

Musik
Johann Sebastian Bach – Jesus bleibet meine Freunde (Orpheus Chamber Orchestra 1990)


Audio

Im Teaser kommen der ehemalige Opernsänger Rolf Möbius und der Musikwissenschaftler Wolfram Huschke zu Wort. Sie berichten von Eindrücken aus den 1960er-Jahren, als der Opern-Regisseur Harry Kupfer am Nationaltheater Weimar mit seinen gewagten Inszenierungen für Aufsehen sorgte.

Download (1,37 MB)
243_Teaser.mp3



Sendetermine

Radio Micro-Europa

08.09.2019 12 Uhr

Radio Micro-Europa

09.09.2019 12 Uhr




SENDUNG SUCHEN








Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de