Login
AKTUELL 20.08.2018
Am Mittwoch, den 22. August ist die Wüste Welle von 10:00 bis 14:00 Uhr nur per Livestream und nicht über die Antennenfrequenz UKW 96,6 Mhz empfangbar. >> weiterlesen

 Politik & Gesellschaft


Radio Micro-Europa


Beiträge & Artikel

Tübinger Mediendozentur 2018: Was euch erwartet

Bei der 15. Tübinger Mediendozentur am 12 Juli 2018 war die Schriftstellerin Juli Zeh zu Gast. Die Veranstaltung wird von Masterstudierenden der Universität begleitet. In diesem Jahr befassten sich 19 Studierende mit der Idee von „Digitaler Mündigkeit“. In enger Zusammenarbeit mit dem SWR-Studio in Tübingen entwickelten sie Beiträge zu unterschiedlichen Aspekten des Themas. In dieser Sendung stellen sie ihre Hörfunk-Beiträge vor

Radio Micro-Europa: Sondersendung (179) „Mediendozentur 2018“ am Donnerstag, den 19. Juli 2018 von 14 bis 15 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz, auch als Live Stream im Internet

Der Link zum Anhören im Internet: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/

www.micro-eruopa.de 

Moderation: Marius Lang
Autor*innen: Judith Bauer, Robin Biesinger, Robert Boden, Kathrin Breuning, Yunzhi Chen , Anne Diessner, Julian Dorn, Alexandra Gracev, Lisamarie Haas, Jesse Hauser, Nardos Kiflu ,Marcel Kuntz, Marius Lang, Kristie Pladson, Joachim Schmid, Corina Stratmeyer, Katharina Streb, Hannah Vogel, Angelina Wex
Technik: Aaron Geiger
Redaktion: Judith Bauer

Die Sendung entstand im Rahmen des Kooperationsprojekts im Masterstudiengang Medienwissenschaft an der Universität Tübingen unter der Leitung von Prof. Bernhard Pörksen und Andreas Narr (SWR).

Inhalt der Sendung

Bei der 15. Tübinger Mediendozentur am 12 Juli 2018 war die Schriftstellerin Juli Zeh zu Gast. Die Veranstaltung wird von Masterstudierenden der Universität begleitet. In diesem Jahr befassten sich 19 Studierende mit der Idee von „Digitaler Mündigkeit“. In enger Zusammenarbeit mit dem SWR-Studio in Tübingen entwickelten sie Beiträge zu unterschiedlichen Aspekten des Themas. In dieser Sendung stellen sie ihre Hörfunk-Beiträge vor.

01 Die einen sagen, die Schüler*innen drohen zu verdummen und lernen nicht mehr richtig schreiben! Die anderen sagen: Unsinn – wir haben einen riesigen Nachholbedarf und müssen Milliarden investieren! Es geht um digitale Bildung an den Schulen, also um das Lernen mit Tablets statt Büchern, Whiteboards statt Kreidetafeln, kurzum: Um die Schule der Zukunft. In vielen Ländern ist diese Zukunft bereits Realität. Deutschland tut sich damit noch schwer. Pilotprojekte wie etwa am Friedrich-List-Gymnasium in Reutlingen sollen erst einmal herausfinden: Wie könnte digitale Bildung eigentlich funktionieren? Dazu haben hundert Achtklässler*innen ihre Schulbücher gegen iPads eingetauscht. Anne Diessner über das Projekt, reichlich Streit und die Stolpersteine auf dem Weg zur Schule der Zukunft.

02 Egal ob die SRG in der Schweiz oder die BBC in Großbritannien ? öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten stehen in Europa in der Kritik. Auch in Deutschland. Dabei geht es nicht nur um die Gebührenfinanzierung, sondern auch um das Misstrauen in die Berichterstattung. Jesse Hauser hat nachgefragt, wie dieses Medienmisstrauen in Deutschland zu Stande kam und welche Lehren die Öffentlich-Rechtlichen aus der Kritik ziehen.

03 Wie viele Schritte bist du heute schon gegangen? Wie hoch war heute dein Puls im Durchschnitt? Wie viele Kalorien darfst du heute noch zu dir nehmen? Und da gibt es doch auch eine App für. Ob Fitness-Uhren oder Sport-Apps, der Wunsch nach Selbstoptimierung wird in unserer Gesellschaft immer größer. Doch stellt sich die Frage, was die digitale Kontrolle unseres Sport- oder Essverhaltens mit uns macht. Angelina Wex ist der Sache nachgegangen und hat Nutzer*innen befragt und Expert*innen getroffen.

04 Nachdem sich die Studierenden das ganze Semester über mit digitaler Mündigkeit beschäftigt hatten, war es dann am 12. Juli endlich so weit: Der Tag der Mediendozentur war gekommen und Juli Zeh saß im Zug nach Tübingen. Der Festsaal in der Neuen Aula war schon dreißig Minuten vor dem geplanten Beginn gut gefüllt und die Vorfreude im Publikum groß. Die Plätze wurden knapp. Und Juli Zeh? Stand im Stau! Dank chaotischer Verhältnisse bei der Bahn und auf den Straßen traf sie erst mit über einer Stunde Verspätung ein. Doch bei einem Glas Wein und einer Brezel war die Spannung für die Besucher*innen ganz gut auszuhalten. Unsere Reporterinnen Kristie Pladson und Judith Bauer ergriffen die Gelegenheit und fragten die Wartenden, warum sie an diesem Tag hergekommen waren und worauf sie sich freuten.

Musik:
01 Tom Waits – Tango Til They’re Sore (1985)
02 Fiona Apple – Across the Universe (1999)
03 Kendrick Lamar – How Much a Dollar Costs (2015)
04 Childish Gambino – Redbone (2016)
05 Louis Moholo Octet – You Ain’t Gonna Know Me ‘Cos You Think You Know Me (1978) 

 

Wer die Tübinger Mediendozentur mit Juli Zeh verpasst hat, kann den ganzen Vortrag hier anschauen.


Audio

Medienwissenschaftlerin Katarina Bader und SWR-Hauptabteilungsleiter Multimediale Aktualität, Clemens Bratzler über die öffentliche-rechtlichen Medien und journalistische Standards (Ausschnitt aus dem Beitrag „Journalismus im Wandel“).

Download (2,12 MB)
Teaser_179.mp3



Sendetermine

Radio Micro-Europa

19.07.2018 14 Uhr




SENDUNG SUCHEN






Autoren




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de