Login


Radio Antimilitarista


Beiträge & Artikel

Rekrutierungsstrategien in USA, Deutschland und Italien

Wie wird heute rekrutiert? Das haben wir uns anlässlich des aktuellen AUSDRUCKs der Informationsstelle Militarisierung gefragt und uns Beispiele aus den USA, Deutschland und Italien näher angeschaut.

Jürgen von der Informationsstelle Militarisierung hat sich in seiner Analyse Krieg um die Qualifizierten mit der Rekrutierungsstrategie in den USA beschäftigt. Die Beschreibung "Rich Man’s War – Poor Man‘s Fight" trifft dort mittlerweile nicht mehr zu. Vielmehr will das Militär durch die zunehmende Technisierung hoch qualifizierte Rekrut*innen gewinnen, u.a. mit einer deutlich Erhöhung der Besoldung, aber auch klassischen Werbemaßnahmen. 2018 konnten die Rekrutierungsziele dennoch nicht erreicht werden, doch die unsichere wirtschaftliche Lage durch die Corona-Pandemie dürfte den Rekrutiern nun in die Hände spielen.

Nina hat sich für die Ausdruckausgabe die You-Tube Serie "Die Rekrutinnen"  angesehen, in der explizit Frauen angesprochen werden sollten. Im Interview mit Freddy erzählt sie von ihrer Analyse Widersprüchliche Werbekampagne .Diese sollte explizit Frauen ansprechen, ist aber an mehreren Stellen gescheitert. Verschwiegen hat die Werbeserie natürlich die Abwehr einiger männlicher Soldatinnen gegen den Anstieg an weiblichen Soldaten sowie die sexualisierte Gewalt, die in der Bundeswehr stattfindet. Ebenfalls gibt sie eine Einschätzung zur Serie  Einsatz gegen Corona.Hier wurde versucht die Corona-Pandemie als Werbung für die Bundeswehr zu instrumentalisieren. Auch wenn die Strategien der Bundeswehr bislang nicht nennenswert erfolgreich sind, ist das Vorgehen über soziale Medien überaus versteckt und zeichnet überdies ein Bild, dass mit der Realität wenig zu tun hat.

Jackie von der Informationsstelle Militarisierung berichtet im Interview aus aktuellem Anlass erst kurz von der der Razzia im Tübinger Wohnprojekt Lu 15 am Morgen des 2. Juli. Dabei schildert sie die Durchsuchung einmal aus Sicht der Betroffenen, für die diese frühmorgendliche Durchsuchung einmal mehr eine massive Verletzung ihrer Privatsphäre und Schutzräume war, als auch die Hintergründe der Durchsuchung: So scheint etwa die offizielle Begründung der Hausdurchsuchung noch zweifelhafter, wenn sie sich gerade gegen eine Person richtet die bei der IMI arbeitet und schwerpunktmäßig zu rechten Strukturen in der deutschen Bundeswehr (unter anderem auch beim „Kommando Spezialkräfte“ (KSK)) und Polizei forscht. Genauere Infos dazu gibt es u.a. hier: https://www.imi-online.de/2020/07/07/repression-gegen-recherche/
Anschließend erklärt sie in einem kurzen Interview Besonderheiten der Rekrutierungsstrategien des italienischen Militärs, die sie auch in ihrer Analyse La Grande Famiglia untersucht hat. Es geht um Soldat*innen in Badeshorts, Freizeitparks als Rekrutierungsorte und Militär an Schulen. In Italien können Schüler*innen durch die Zusammenarbeit von Militär und Regelschulen Leistungspunkte für absolvierte Schießübungen erhalten. Besonders deutlich wird im Interview auch der Zusammenhang von Armut und Militär: Jackie erklärt wie das Militär die wirtschaftliche Not und fehlende Perspektiven junger Italiener*innen systematisch für die Rekrutierung ausnutzt. Eine Armut die nicht zuletzt durch jahrzehntelange Austeritätspolitik erzeugt wurde, eine Politik die jetzt erst ermöglicht, dass soziale Absicherungen als Werbemittel des Militärs missbraucht werden k& amp;amp; amp;amp; amp;amp; amp;amp; amp;ouml;nnen.

IMI Aktuell fasst Kurzmeldungen aus der Welt der Militarisierung zusammen- dieses Mal geht es u.a.  um Gesichtserkennung, Kampfdrohnen, Aufstandbekämpfung auf den Antillen und rechtes Gedankengut im US-Militär.


Audio

Interview zur Rekrutierung in den USA

Download (18,41 MB)
US_Rekrutierung.mp3


Interview zu den Youtube-Rekrutierungsvideos der Bundeswehr

Download (12,99 MB)
Youtube_Rekrutierung.mp3


Interview zur Rekrutierung in Italien und Hausdurchsuchung der LU 15

Download (12,99 MB)
Italienrekrutierung.mp3


IMI Aktuell im Juli

Download (8,16 MB)
IMIAktuell.mp3




SENDUNG SUCHEN





Archiv





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de