Login

  Politik & Gesellschaft, Infos und Regionales


Bunte Vielfalt


Beiträge & Artikel

Kunst & Kultur Blog - Dunja Baumgartner zum Thema Auschwitz 2 - Birkenau

Gedanken zum Thema Rassismus, Diskriminierung und Selektion machte sich Dunja Baumgartner und setzte sich mit dem fürchterlichen Thema Auschwitz 2 - Birkenau auseinander. Ihr Anliegen ist es zu informieren, den Opfern zu gedenken, damit so etwas nicht mehr passiert. Eine künstlerische Verarbeitung der Nazivergangenheit gelang Dunja Baumgartner trotz Rheuma , mit Hilfe digitaler Techniken von iPad und Apple Pencil.

Dunja Baumgartner aus Rottenburg stellte Ihre Werke erstmals auf diversen Internetplattformen zum Thema #we_remember und in Gruppen zum Thema Auschwitz, u.a.  für die Überlebenden des Holocaust bereit. 

Die digitalen Kunstwerke ( eigene Zeichnungen von Dunja Baumgartner mit iPad und Apple Pencil umgesetzt) fanden große Resonanz und sie bekam persönlichen Dank für ihre Arbeiten von Auschwitz-Überlebenden und deren Angehörigen. 
Diese Menschen machten Dunja Baumgartner Mut, sich weiterhin mit dem Thema zu befassen und es entstanden nach und nach mehrere Zeichnungen.

Die eigene Bewusstheit der Künstlerin, durch ihre eigenen Erfahrungen mit Diskriminierungen und Ausgrenzungen - wegen ihres Aussehens und auch ihren körperlichen und geistigen Einschränkungen - machten sie sensibel für die Schicksale der wenigen Überlebenden und den millionen von Todesopfern von 1940-1945 des Vernichtungslagers Birkenau.

Sie selbst wäre damals auch getötet worden, betont Dunja Baumgartner ganz bewußt. 

Sie hat sich sogar ein Tatoo stechen lassen, um ihrem Statement Ausdruck und Nachdruck zu verleihen. Auf der rechten Seite unter dem Schlüsselbein ist der Schriftzug We Remember zu lesen und die Konturen des Vernichtungslager Birkenau zu sehen - einfach und schlicht gehalten - wirkt es umso mehr als ein Mahnmal oder Epitaph:"damit so etwas nie wieder passiert", sagt die Künstlerin und will aufklären, informieren und ihre Zeichnungen ausstellen. 

 

Zum ersten mal ging sie damit in die Öffentlichkeit auf dem We´Afreeka Festival Umoja in Tübingen. Dies fand vom 1. bis 4. September 2022 statt und Dunja Baumgartner war mit einem gelben Ordner am Infostand präsent: Sie hatte ihre bisherigen Zeichnungen dabei und eine sehr gute, bebilderte Zusammenfassung aller Fakten über das Lager Birkenau und die nationalsozialistischen Völkermorde des weißen Naziregimes zwischen 1940-1945 in Deutschland ausgedruckt und bereitgehalten in ihrem gelben Ordner.


Im Freien Radio Wüste Welle
gab sie vorab bekannt, dass sie gerne allen Interessierten die Informationen zur Verfügung stellen möchte und auch Fragen beantwortet. Ebenfalls wurde sie als Security für das Afrikafestival Tübingen 2022 eingeteilt und war auch Ansprechpartner*in für alle Fragen und für den Schutz von Beeinträgtigten oder / und Personen mit besonderen Bedürfnissen. Die Redaktion Kandake Kweensize, beim Freien Radio Wüste Welle Tübingen, hat darüber am 28.August 2022 berichtet. Die Beiträge zum Nachlesen und Nachhören finden sie hier auf der Radiohomepage www.wueste-welle.de

 

Geplant ist von Dunja Baumgartner u.a. eine Zusammenarbeit mit einem Kunst und Kulturverein der Sinti und Roma und Infos zum Thema, in Bezug auf eine Ausstellung 2023. Dazu werden noch rechtzeitig Infos gegeben werden.

 

 

Hier soll nun ein Informationsblog entstehen, um Dunja Baumgartner einen Raum für die Ausstellung ihrer Kunst zu geben. 
Die Bilder sind alle von Dunja Baumgartner selbst gezeichnet mit Ipad und Apple pencil. Die Galerie und weitere Informationen über die  aktuellen Arbeiten der Künstlerin werden in Zukunft immer wieder aktualisiert werden. Im folgenden finden Sie die Informationen zum Thema Auschwitz Birkenau, welche Dunja Baumgartner zusammengesucht und zur Verfügung gestellt hat. 

!!!Achtung: Triggerwarnung ! Bitte nicht weiterlesen, falls sie sensibel auf Gewaltbeschreibungen und Leid reagieren!!!

 

 +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Beitrag von Dunja Baumgartner zusammengestellt:  Kurzinformation Auschwitz 2 - Birkenau

Das Konzentrationslager Auschwitz ( Abgekürzt auch Auschwitz oder zeitgenössisch KL Auschwitz ) , war der größte deutsche Komplex aus Gefangenenlagern aus der Zeit des Nationalsozialismus. Der Lagerkomplex bestand aus 3 immer weiter ausgebauten großen Konzentrationslagern und vielen Außenlagern. Auschwitz hatte eine Doppelfunktion als Konzentrations- und Vernichtungslager. Es bestand aus dem Konzentrationslager Auschwitz 1(Stammlager ) , dem Vernichtungslager Birkenau das auch teilweise als Konzentrationslager fungierte , dem Konzentrationslager Monowitz und ca.50 weiteren Außenlagern. Der Lagerkomplex befand sich im vom Deutschen Reich annektierten Teil von Polen und wurde von der SS von 1940 bis 1945 am Westrand von Oswicim ( Deutsch Auschwitz ) betrieben. Das Lager wurde am 27.1.1945 von den sowjetische Truppen befreit. Es befanden sich noch ca 7000 marschunfähige Häftlinge im Lager von denen noch viele trotz medizinischer Hilfe in den kommenden Tagen verstarben. Am 27.4.1940 ordnete Himmler den Bau eines Konzentrationslagers in Auschwitz an . Die Lage war verkehrstechnisch günstig gewählt ,denn Bahnanschluss war schon vorhanden und die Umgebung war dünn besiedelt . Der später sehr große Lagerkomplex Auschwitz startete mit der Errichtung den Stammlagers meist KL Auschwitz 1 genannt wurde in den Gebäuden einer ehemals polnischen Kaserne. Sie war relativ neu gebaut worden und gut erhalten. Am 20.5.1940 trafen die ersten KZ-Häftlinge im Lager ein. Das Stammlager wurde später Verwaltungszentrum. Im März 1941 ordnete Himmler eine Vergrößerung des Lagers an einem in der Nähe liegenden Dorf an. Der Block 11 war ein lagerinternes Gefängnis mit Stehbunker. Tausende seiner Häftlinge wurden selektiert und an der Schwarzen Wand erschossen. Nach Fluchtversuchen schickte die SS zu Abschreckungszwecke andere Häftlinge in den Bunker und Verurteilte sie damit zum Hungertod. 

(weitere Infos dazu als PDF im Anhang )!!!

 

 (Bild,Copyright, all rights reserved: Dunja  Baumgartner-Birkenau bei Nacht)

 (Bild,Copyright, all rights reserved: Dunja  Baumgartner-Birkenau, Vollmond)

 

 (Bild,Copyright, all rights reserved: Dunja  Baumgartner, Selektion)

 

(Bild,Copyright, all rights reserved: Dunja  Baumgartner-Birkenau bei Nebel)

 


Anhänge

» KurzinformationenAuschwitz2-Birkenau (1).pdf


Bilder




SENDUNG SUCHEN





Archiv





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de