Login

 Politik & Gesellschaft


Radio Micro-Europa


Beiträge & Artikel

Memento Mori: Was euch erwartet

Passend zum Totensonntag geht es dieses Mal bei Radio Micro Europa um den Tod und alles, was dazu gehört.

Radio Micro-Europa: Sendung (145) „Memento Mori“ am Sonntag, den 26. November 2017 von 12 bis 13 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz, auch als Live Stream im Internet

Der Link zum Anhören im Internet: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/

www.micro-europa.de/

Moderation: Laura Meis & Sara Bassano

Autoren: Laura Meis & Sara Bassano

Technik: Aaron Geiger und Fabian Schaller

Redaktion: Ulrich Hägele

 

Inhalt der Sendung

Memento Mori – Bedenke, dass du sterben wirst. Niemand denkt gerne über den Tod nach. Dabei ist es ein Thema, das uns alle betrifft. Sara Bassano und Laura Meis haben sich diesbezüglich unterschiedliche Aspekte einmal näher angeschaut. Die Sendung entstand im Laufe einer Bachelorarbeit für das Fach Medienwissenschaft an der Uni Tübingen. Moderiert wird die Sendung von Sara Bassano und Laura Meis.

01 Wieso altern wir? Was können wir dagegen tun? Die Biogerontologie sucht nach Antworten auf genau diese Fragen. Hans-Jörg Ehni und Uta Müller beschäftigen sich wissenschaftlich mit dem Altern und der ethischen Seite der Biogerontologie. Sie untersuchen mögliche Folgen einer radikalen Lebensverlängerung. Laura Meis hat sich mit ihnen unterhalten.

02 Sara Bassano besuchte einen Ort mit Menschen, die sterben werden. Im Hospiz Veronika in Eningen, traf sie Regina Lück. Die Pfarrerin begleitet die „Gäste“ des Hospizes in den Tod. Doch nicht jeder reagiert immer positiv auf die Seelsorgerin. Banu, die zweite Interviewpartnerin, ist inzwischen gestorben. Die Frau war mehrere Wochen im Hospiz und litt an Brustkrebs. Sie hatte keine Angst vor dem Tod.

03 Stefanie Friedrichson ist Bestattungsmeisterin im Rottenburger Institut „Friedrichson“. Sie beschreibt Laura Meis, was eigentlich mit unseren sterblichen Überresten passiert und weshalb ihr der Beruf gefällt.

04 Neben herkömmlichen Friedhöfen gibt es viele andere Orte, an denen man sich bestatten lassen kann. Der Friedwald Schönbuch bietet eine Beerdigung im Wald an. Leonard Kökert ist einer von vier Förstern, der sich um diesen Wald als Ort letzter Ruhestätte kümmert. Laura Meis ist mit Leonard Kökert durch den Friedwald gegangen.

05 Selbstbestimmt und ohne Schmerzen sterben – möchte das nicht jeder? Simone Rehm berichtet Sara Bassano von ihrer 2004 verstorbenen Freundin Ricarda, die nach ihrer Brustkrebsdiagnose dem Schweizer Freitodverein Exit beitrat. Allerdings starb Ricarda letzten Endes auf natürliche Art und Weise.

06 Reinhilde Kohnle-Vöhringer ist Krankenschwester und Trauerbegleiterin. Sie arbeitet im stationären Hospiz „Veronika“ in Eningen unter Achalm. Ihre Arbeit besteht darin, Menschen auf ihrem letzten Lebensweg zu begleiten. Das ist nicht immer einfach. Laura Meis hat mit ihr über ihre Arbeit gesprochen.

07 Wenn das eigene Kind stirbt, hinterlässt dies eine riesige Lücke im Leben der Eltern. Kerstin verlor vor acht Jahren Sarah. Sie starb im Alter von 14 Jahren. Kerstin berichtet uns über die letzten gemeinsamen Monate mit ihrer Tochter und über die Lücke, die immer bleiben wird. Ein Beitrag von Sara Bassano.

 

Musik:

01 Bill Withers – Grandma’s Hands (1971)
02 Aerosmith – Dream on (1973)
03 Paul Simon & Art Garfunkel – Sound of Silence (1964)
04 Israel Kamakawiwo?ole – Over the Rainbow (2010)
05 Herbert Grönemeyer – Der Weg (2002)
06 Eric Clapton – Tears in Heaven (1992)

 

Die Micro-Europa-Sendung zum Thema „Memento Mori“ – am Sonntag, 26. November, von 12 bis 13 Uhr auf der Wüste Welle: übers Radio auf 96,6 oder über den Live-Stream. Schaut auch bei Facebook unter Micro-Europa Tübingen vorbei!

Sendetermine

Radio Micro-Europa

26.11.2017 12 Uhr




SENDUNG SUCHEN





Archiv



Autoren




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de