Login

  Musik, andere Sprachen & Kulturkreise


KANDAKE KWEENSIZE


Beiträge & Artikel

Kolumne: "Music in the kitchen" - ITAL IS VITAL - Teil 1: Impressionen; Eine Corona-Collage

Das Personal der Corona-Teststation ist überfordert: Es war bitterkalt am 24.11.2021, zwischen 16.00 Uhr und 21.00 Uhr. Vier bis fünf Stunden warten ca. 50 Menschen zusammen mit mir auf dem Kaufhaus-Parkplatz in Hechingen, vor dem Container der Corona-Test-Station ...

Vorab ein wenig musikalisches `inspirement´:

https://irieitesmusic.bandcamp.com/album/ktopp-bombaclaat 

 

 

 ...schon um 16.00 Uhr ist ersichtlich, bis zum offiziellen Schließen der Corona-Test-Station reicht es nicht mehr für alle in der Warteschlange, einen Test mit Testbescheinigung an diesem Tag noch zu bekommen.


Trotz dieser Tatsache sind alle friedlich und warten geduldig in der Hoffnung, dass es doch schneller voran geht oder das Test-Team die Schließung der Corona-Test-Station hier in Hechingen um eine kleine Weile verschiebt.



Es sind nur 2 Angestellte. Die beiden junge Männer sind erschöpft und klagen darüber, dass ihre Firma zu wenig Personal einstellt. Sie beschweren sich telefonisch bei der Vorgesetzen, die aber scheinbar auch nicht viel für die beiden vom Test-Team tun kann. Sie geben sich alle Mühe, wollen noch unbezahlt weiter machen. Bis 21.00 Uhr halten sie die Stange für die ebenso hilflosen ArbeitnehmerInnen, die für die Bus-u. Bahnfahrt zur Arbeit und den Arbeitgeber heute noch einen Schnelltest brauchen : Schnell geht es, wenn man erst mal im Container drinnen ist. Der eine nimmt die Daten auf, läßt einen Code heraus und mit dem geht es weiter zum testen. Es wird eng im Container, die einen warten auf die Datenaufnahme, die anderen werden getestet im Akkord...


Von Abstand 1,5 m ist keine Rede! Es ist nicht möglich, weder draußen geschweige denn im Test-Container, den gesetzlichen Mindestabstand einzuhalten...

alle sind erschöpft, frieren und zittern vor Kälte und Hunger. Man rückt zusammen.  Die Menschen sind trotz der ärgerlichen Situation für alle Beteiligten, wie ich feststelle, sehr freundlich und helfen einander, reden und lachen sogar.

Manch einer schüttet sein Herz aus.

Mir wird von allen Seiten geholfen, als ich mit dem Download und der Bedienung der App dieser Test-Firma Probleme habe.

Zusammen haben wir es dann hinbekommen und ich kann mich anmelden.
Der Vorteil der App ist: das Testergebnis wird per Email zugesandt, was weniger warten in der Kälte bedeutet...

Einer der beiden Angestellten muss kurz an die Frische Luft, hat keine Kraft mehr. Er bricht regelrecht zusammen. Wir erfahren warum:
seit heute morgen sind die beiden Männer ohne Pause hier.
So viel Andrang haben sie wohl nicht erwartet. Ab und zu eine Raucherpause, ein Schluck aus der Colaflasche und dann weiter...

Die Tester haben Ergeiz, wie sich herausstellt: Sie wollen alle die hier warten, dran nehmen und niemanden "hängen lassen". 
Wartende halten sich gegenseitig die Plätze frei, wenn jemand auf Toilette muss, sind solidarisch und lassen auch schon mal alte Menschen und Frauen mit Kindern vor...

Insgesamt herrscht hier und heute Menschlichkeit und Empathie:
die Wartenden vor der Test-Station holen den nonstop schufftenden Jungs vom Corona-Test-Team etwas zu trinken und zu essen...sie können ja nicht weg...es sind zu viele Wartende noch vor dem Container...

Es geht auch nicht viel schneller mit Termin, wie ohne...die mit Termin hat der Angestellte der Corona-Test-Station erst vorhin zum Eingang befohlen, der auf der anderen Seite der Test-Station ist. Die ohne Termin zum Ausgang. Er nimmt im Reißverschluss-Verfahren jeweils einen zum Corona-Test in den Container. Im Container herrscht Gedränge: 
Ein Stuhl, da sitzen nun einer nach dem anderen und läßt sich den Nasenabstrich nehmen. Der kommt dann in ein Fläschchen und wird mit dem zuvor abgegebenen Code auf ein Tisch gestellt. 

Da stehen nun ca. 10 Test-Proben...von morgends 9.00 bis ca. 21.00 Uhr geht es nun fortlaufend so weiter. Die Jungs vom Test-Team machen unbezahlt noch weiter, aus Solidarität mit den vielen Menschen in Hechingen, vor der Corona-Test-Station ...

Immer mehr Menschen aller Altersgruppen etc. kommen auch weit nach 18.00 Uhr zum Corona-Test und stellen sich wieder geduldig an, in der endlosen Warteschlange....während wir warten, haben wir Zeit genug uns zu unterhalten: 

 
Ich warte insgesamt 4 Stunden. Andere erzählen mir, sie seien schon 5 Stunden hier. Wir waren alle heute morgen arbeiten.
Wir haben noch nichts gegessen und getrunken und frieren - seit dem normalerweise wohl verdienten Feierabend nun schon stundenlang in der Kälte der Novemberabendluft, vor der Corona-Test-Station in Hechingen.

Uns hier ist klar, viele von uns werden jetzt sicherlich eine Erkältung oder sogar Grippe bekommen...wir frieren hier seit 4 Stunden.

Ein paar von uns sorgen sich um ihren Arbeitsplatz, falls sie heute nicht mehr drann kommen zum Test, dürfen sie morgen nicht arbeiten kommen...

Ein paar gehen nach langem Warten und schimpfen im Weggehen...

Die meisten bleiben aber da und hoffen noch getestet zu werden:


Einer braucht für eine Übernachtung im Hotel auf seiner Geschäftsreise einen 48std. PCR-Test, der kostet ca.57Euro meint er...

Der jüngere Mann daneben erzählt mir, er war schlimm erkrankt an dem Virus SARS-CoV-2 und dabei fast gestorben. Auf meine Frage, wieso er dann einen Test brauche, er sei doch genesen, meint er: nach 6 Monaten könne er sich erneut anstecken, heiße es...und er braucht nun für den Arbeitgeber trotzdem wieder einen Nachweis, sprich den täglichen Corona-Test. 
Warum er so schlimm krank war, interessiert mich, weil er doch noch jung ist...auf meine Frage meint der junge Mann, er habe Vorerkrankungen gehabt und deswegen war der Verlauf des Virus bei ihm so schlimm gewesen.

Ein alter Mann erzählt mir, er sei fast an einer Gasexplosion in seiner Wohnung verbrannt. Er lag daraufhin mit 60% Verbrennungen sehr lange Zeit im Koma und hat sein gesamtes Hab und Gut beim Brand verloren. Nun möchte er mit 67 Jahren seine Rente beantragen und muss mit dem Zug  morgen früh hin fahren, deshalb stehe er nun hier schon seit 5 Stunden in der Kälte, um einen Corona-Test machen zu lassen für die Bahnfahrt.
Seine Nase läuft und nicht nur seine Medizinische Schutzmaske ist durchnässt von der kalten und feuchten Abendluft und dem eigenem Atem. Feuchte Medizinische Schutzmasken von stundenlangem Ein-und Ausatmen in der kalten Abendluft, mit Mund-Nasen-Schutz...

Eine Mutter steht in der Warteschlange noch weit hinten...das kleine Mädchen auf ihrem Arm schreit und weint vor Kälte. 

Ich ziehe mir ein zweites Paar Socken an. Dann fangen ein paar junge Leute an auf der Stelle zu Joggen, hüpfen und bewegen sich, um gegen die Kälte anzukämpfen. Ich mache mit...

Einige Männer vor mir in der Warteschlange erzählen, sie müssen heute noch in die Nachtschicht  und stehen hier nun schon seit 4 Stunden, haben weder geschlafen noch etwas gegessen und sollen anschließend wieder in die Firma gehen zur nächsten Nachtschicht oder mit dem LKW die nächste Tour machen! 

Ein weiterer Mann mittleren Alters berichtet, sein Chef hat heute die ungeimpften und ohne Testnachweis zur Arbeit gekommenen ArbeiterInnen nicht in die Firma gelassen. Die ArbeiterInnen mussten den 8 Stunden Arbeitstag in der Kälte, draußen vor der Firma, bleiben und dort arbeiten...


Den Rest der Woche habe ich mir die Tests in der Apotheke gekauft, anfangs kostete ein CoronaTestkit 3,-€...
am 03.12.2021 habe ich die letzten Covid-Testkits erworben: nun werden sie schon mit 4,95€ gehandelt...
eine Apotheke hatte gar keine, angeblich Lieferschwierigkeiten...

Ich wurde unter Aufsicht im Betrieb getestet - der hat die Genehmigung dazu: mein Chef hat 2 Tests die Woche bereitgestellt, ich die anderen 3 Tests: Ich musste also nicht mehr in der Kälte stundenlang warten, bis ich das Testergebnis habe:
Gott sei Dank bis jetzt NEGATIV.


Doch nun ist die nächste Zeit wohl wieder viel los
an den Corona-Test-Stationen:
seit dem Wochenende (04.12.2021) gilt für die Geimpften, die G2+ Regel: Willst du Einkehren oder Shoppen gehen musst du nun auch "testen" trotz Impfung! 


Zurecht wie ich finde: es war schon lange bekannt, dass auch Geimpfte den Virus COVID oder SARS-CoV-2
dennoch übertragen können, somit ebenfalls verantwortungsvoll handeln müssen und evtl. doch lieber auf Kaffee & Kuchen im Kaffehaus verzichten sollten und besser doch das große Weihnachts-Shopping lassen sollten...

Weihnachtsmärkte wurden nun doch noch kurzerhand wieder geschlossen und meiner Ansicht nach somit die G2 Regel als unbrauchbare Schutzmaßnahme erkannt und berichtigt....
Auch ich meine, es gibt nun wirklich Wichtigeres als Weihnachtsmärkte und Glühwein, Kaffee & Kuchen, etc. für "G2" Privilegierte...
Ich denke auch, besser wir verzichten nun oder testen uns alle täglich, als ahnungslos Viren zu verbreiten und die eigene Gesundheit und die Gesundheit aller anderen Menschen aufs Spiel zu setzen.

Ich denke die beste Möglichkeit ist, jede/r testet sich täglich...
Dafür muss aber das testen kostenfrei erhältlich werden!

Soziale Gerechtigkeit: es muss für jede/n möglich sein, ohne finanzielle oder sonstige Barrieren, täglich einen Coronatest zu erhalten: d.h. viel mehr müssen somit als Testteam-Helfer/innen angestellt werden, um die Menge an Menschen täglich zu testen...
...und ich denke, jeder Arbeitgeber muss täglich alle seine Mitarbeiter selber unter Aufsicht testen lassen dürfen.

Es sollten auch mehr Busse u. Bahnen fahren, um das Gedränge zu den Schulzeiten / Stoßzeiten im Bus und der Bahn zu vermeiden.

Und wer krank ist, meine ich, muss einfach so verantwortungsvoll sein und statt sich zur Arbeit zu quälen, ordnungsgemäß krankschreiben lassen und auskurieren dürfen.
Die Betriebe tragen dabei ebenso die Verantwortung, wie die Angestellten und alle Arbeitskräfte: Wir wollen alle gesund bleiben. Meiner Ansicht na ch ist eins klar: keiner hat das Recht, meine Gesundheit zu gefährden!
Jeder ist selbst für seine Gesunderhaltung zuständig und auch für das Auskurieren seiner eigenen, kranken Zustände.

Weder der/die mit mir arbeitende/n Mensch/en, noch der Betrieb/Chef/Vorgesetzte oder der Staat hat das Recht, meine Gesundheit zu gefährden, sprich verantwortungslos mit der eigenen Gesundheit zu spielen.
Wir haben Rechte, solange wir sie täglich gebrauchen. Rechte nutzen sich nur ab, wenn man sie nicht gebraucht!

Ich habe nun nur ein Problem: ob ich am Sonntag, den 05.12.2021 wohl an der Corona-Test-Station rechtzeitig dran kommen kann?
Ich könnte sonst am Montag, vom jetzigen Standpunkt der Gesetzgebung, nicht mit dem Bus u. der Bahn zur Arbeit fahren....

Sie lassen einen nicht mitfahren, oder es kostet eine ordentliche Summe von etwa 1000 € Ordnungsstrafe ohne G3 Nachweis Bahn & Bus zu fahren...
Ich wurde schon 2 x kontrolliert. Eine Afroafrikanerin mit kleinem Kind durfte am Abend des 03.Dezember 2021 in Hechingen im Zollernalbkreis nicht in den Zug steigen um nach Hause (nur eine Station weiter) zu fahren. Es war schon dunkel und kalt...sie wurde erbarmungslos auf dem Bahnhofsteig zurückgelassen und musste mit ihrer ca. 5 jährigen Tochter durch die kalte Dämmerung nach Hause laufen...

Der Kontrolleur war sichtlich stolz auf seinen erfolgreichen Fang, auf seiner Expedition als Jäger!
Ich selbst verabscheue diese Art von Herzlosigkeit und unmenschlichen Zuständen in meinem Land...Alle unsere Gesetze sollten immer noch Platz haben, für empatische Gefühle und mehrere Handlungsmöglichkeiten integrieren.

Nicht alle können sich ein Taxi leisten und vielleicht wollte die Mutter mit ihrer kleinenTochter einen Corona-Test machen lassen und es hat nicht geklappt, weil zu viel Andrang war: irgendwann macht auch das Testteam den Corona-Test-Container dicht, um Feierabend zu machen...

Ich hoffe wieder mal,  dass alles gut geht...
Jedenfalls kann ich mir von meinem Lohn (9,60€/Std.) weder einen Taxi leisten,
noch die 3 Corona-Testkits je Woche (das sind 50-60€ /monatl.)

und
ob es am Montag überhaupt noch welche zu erwerben gibt, steht in den Sternen,...
wenn die Geimpften am Wochenende alle mit G2+ beim Pizza essen oder im Kaffehaus waren...

Lieferschwierigkeiten?


Wieso habt IHR das nicht vorrausschauend mit einkalkuliert, dass so etwas evtl. passieren könnte?

Das ist ein Problem und auch der Fehler: Es ist offensichtlich ein Kalkulations-Fehler, aufgrund mangelnder Offentlichkeitsarbeit und Kommunikation.
Es ist wohl ebenfalls ein Kalkulationsfehler und Organisationsfehler, aufgrund von Fehlkalkulationen, bezüglich der langfristigen Visionen der zuständigen Wirtschaft.


Wer die Ware nicht rechtzeitig liefert, bekommt auch keine ArbeiterInnen...um Gewinne zu erwirtschaften.
Dies könnte evtl. kurz oder langfristig viel wirtschaftlichen Stress verursachen und sogar als Risiken und Nebenwirkungen den "Totalen  Wirtschafts-Bankrott" (TWB) herbeiführen...
(alle Spekulationen ohne Haftung u. Gewähr)  
(zu Risiken u. Nebenwirkungen fragen sie ihren Wirtschaftsberater)

 

***

 

Die Politik macht mir Sorgen. Was ich höre, gefällt mir ganz und gar nicht.

Dazu ein Zitat von Jiddu Krishnamurti ( indischer Philosoph, 1895-1986)
"Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit 
sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können."

***

Linkliste zum Thema Corona und Impf-pflicht:

 

Es gibt auch ImpfkritikerInnen !

Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.

 

"zitat: Deutschland braucht keine Impfpflicht – auch nicht gegen Covid-19!        Schon seit geraumer Zeit ist – entgegen aller Beteuerungen seitens der Politik – eine Impfpflicht gegen Covid-19 im Gespräch. Mit der Überarbeitung des Infektionsschutzgesetzes am 10. Dezember 2021 ist das nunmehr konkret geworden. Dieses Gesetz sieht eine Impfpflicht für Beschäftigte in medizinischen und sozialen Einrichtungen vor, ungeachtet dessen, ob sie Kontakt mit Patientinnen und Patienten haben oder nicht. Betroffen sind nicht nur Krankenhäuser, sondern auch ärztliche und therapeutische Praxen, ambulante Pflegedienste, Alten- und Pflegeheime sowie sozialtherapeutische Einrichtungen. Das Gesetz sieht vor, dass alle in diesen Einrichtungen Beschäftigten bis zum 15. März 2022 eine Covid-19-Impfung nachweisen müssen. Hier finden Sie unsere Stellungnahmen und Beiträge dazu." (Quelle: https://individuelle-impfentscheidung.de/aktuelles/covid-19-impfpflicht.html

https://www.individuelle-impfentscheidung.de/der-verein/leitbild-des-vereins.html

https://individuelle-impfentscheidung.de/aktuelles.html

***

 

Impffrei.work: Die Alternative Jobbörse
https://impffreiwork.site/


*** 

 

LINKLISTE zu BioNtech - Start Up - Heros of the Pandemie - Story:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/arte-dokumentation-ueber-biontech-eine-heldengeschichte-in-100.html
&

MP3 des Radio-Interviews bei DF-Kultur:

Michael Schindhelm im Gespräch mit Dieter Kassel  · 30.10.2021

Michael Schindhelm bei SWR1 Leute:
Videoaufzeichnung/Radio - Gespräch

 SWR1-Leute: https://www.ardmediathek.de/video/swr1-leute-oder-dokumentarfilmer-und-kulturforscher/swr/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE1NzE1NTU/ 

 

Youtube-Video: Reportage "mit Lichtgeschwindigkeit zum neuen Impfstoff" von Michael Schindhelm 

https://www.youtube.com/watch?v=z7IF35dD30I&t=23s

 

 

***

Bürgerforum Corona diskutiert zum Thema Impfungen...

 https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/buergerforum-corona-diskutiert-zum-thema-impfungen/

 

Sahra Wagenknecht:

"Bedauerlich, mit wie vielen Enttäuschungen diese Koalition gestartet ist..."

 https://www.youtube.com/watch?v=yHzXEuofem8&t=1s

 

***

 

Corona = Krone

 

 

 ***

Meine Kolumne: "Music in the kitchen" - ITAL IS VITAL - für das freie Radio WW96.6 - WüsteWelle - Tübingen

Omega-Balanceakt eigensinnig und emotional präsentiert von: Selectress DYAH aka Sistah D. Sebulon, Freie Reggae Musik Redakteurin, Moderatorin, Journalistin, Geschichtenerzählerin, Kreative aus freien Stücken, Headcreator, Dhyana7 Affirmations, Meditiation-Yoga.

______________________________________________

Freies Radio Wüste Welle für Tübingen, Reutlingen und die Region fm 96,6 -  97,45 MHz, Hechinger Straße 203, 72072 Tübingen

Büro: 07071-760337

HOTLINE LIVE  Studio: 07071-760204 

www.wueste-welle.de

_____________________________________________


Anhänge

» PM_Tag der Menschenrechte 2021.pdf

» PM_Asylzentrum Tübingen_GFK.pdf

» Pilotprojekt_Grundeinkommen_Magazin.pdf

» KOK_PolicyPaper_2017_WEB.pdf


Bilder



SENDUNG SUCHEN








Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de