Login

  Musik, andere Sprachen & Kulturkreise


KANDAKE KWEENSIZE


Beiträge & Artikel

Am Weltflüchtlingstag läd das Bündnis " Women without Borders" zu einer Kundgebung ein.

Am Samstag, 20.Juni 2020, um 14.00 Uhr findet auf dem Holzmarkt, Tübingen eine Kundgebung des "Bündnis von Frauen zur Unterstützung geflüchteter Frauen in der Stadt und dem Landkreis Tübingen - Women without Borders" statt: Die Gesundheit, Integration und Bleibeperspektive von geflüchteten Frauen ist in vielfältiger Weise durch Corona bedroht - so lautet die Pressemitteilung des " Bündnis Women without Borders" vom 15.6.20.

Im Zentrum der Kundgebung steht die Frage, wie sich die Situation geflüchteter Frauen durch Corona verändert hat.

Darum wird es am Weltflüchtlingstag auf dem Holzmarkt ab 14.00 Uhr gehen. Es werden alle Frauen und Männer herzlich dazu eingeladen, in großer Zahl daran teilzunehmen. 

Sagt es auch euren Freunden/innen und bringt sie mit - um den Geflüchteten Frauen (wie auch den Männern) zu signalisieren, dass sie von uns weiterhin unterstützt werden und wir, so gut wir es können, für ihre Belange und Bedürfnisse aufstehen und hinter ihnen stehen.

In jeder Krise steckt auch eine Chance: Grund genug, wie ich finde, kund zu tun, was uns vor wie nach der Corona Krise wichtig ist.

Solidarität und Menschenrechte:

Humane Gesetze mit Liebe zu allen  Menschen, von Menschen mit Herz und dem notwendigen Einblick in die realen Lebenswelten von unseren Mitmenschen.

"Das Bündnis Women without Borders" gibt vorab bekannt, dass schon vor der Corona Krise viele Rechte der Geflüchteten Frauen* durch die deutschen Behörden missachtet worden sind, obwohl laut EU-Richtlinien diese Rechte allen Geflüchteten Frauen* zustehen.

Durch die Corona Krise hat sich die Situation weiter verschlimmert: laut dem " Bündnis Women without Borders" z.B. in Hinsicht auf die Themen 

  • Hygiene in Massenunterkünften
  • Sprachkurse / Integration
  • Beratung und Angebote zu persönlichen Gesprächen 
  • Abschiebungsandrohungen 

Es werden wichtige und notwendige Hilfen zur Integration, Gesunderhaltung und Unterstützung geflüchteter Frauen* seit Corona nicht mehr, bzw. nur minimal durchgeführt, gleichzeitig werden weiterhin Abschiebungsandrohungen versendet.

So ist z.B. der Zugang zu notwendigen Beratungsgesprächen und zu Maßnahmen für eine sprachliche Integration versperrt.

"Women without Borders" ist ein Bündnis von Frauen, mit und ohne Fluchterfahrung, zur Unterstützung geflüchteter Frauen in Stadt und Landkreis Tübingen. 

Den Blick auf geflüchtete Frauen zu lenken ist dem Bündnis vor allem auch deshalb wichtig, weil frauenspezifische Flucht Gründe meist Hintergrundthemen sind, bzw. oft junge geflüchtete Männer im Fokus der Diskussionen stehen.

In Tübingen hat das Thema "Geflüchtete Frauen" besondere Relevanz, da in der Erstaufnahmestelle für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, in der Wilhelm-Keil-Straße, ausschließlich Frauen und Kinder untergebracht sind.

 

Für weitere Informationen: 

Zum Bündnis Women without Borders, Tübingen - Pressekontakt

Asylzentrum Tübingen e.V., Neckarhalde 40, 72070 Tübingen

Tel.:07071 44115/ 0152 28936719

E-Mail: a.zaschka@asylzentrum-tuebingen.de

Angela Zaschka

 

 

 



SENDUNG SUCHEN





Archiv





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de