Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Bestseller-Autor Daniel Speck beim Arabischen Filmfestival Tübingen

Zwischen Tunis und Deutschland 1942 und zwischen Palästinensern und Israelis 1948. Davon handeln Daniel Speck's aufeinanderfolgende Romane "Piccola Sicilia" und "Jaffa Road", aus denen der Bestseller-Autor im Rahmen des Arabischen Filmfestivals in Stuttgart und Tübingen liest. Der deutsche Wehrmachtssoldat Moritz flieht gemeinsam mit einer jüdischen Familie aus Tunis nach Haifa, Palästina und möchte - getarnt als Jude - mit diesen dort ein neues Leben beginnen. Zugleich verliert eine palästinensische Familie aus Jaffa ihr Zuhause.

Im Rahmen des Arabischen Filmfestivals 2021 ist der Schriftsteller und Drehbuchautor Daniel Speck in Stuttgart und Tübingen aufgetreten. Zuerst hat er im Linden-Museum in Stuttgart in Kooperation mit dem Verein der Tunesier aus Stuttgart aus „Piccola Sicilia“ vorgelesen- dem Vorläufer zu seinem neusten Buch „Jaffa Road“, welches er im Anschluss im Pfleghofsaal in Tübingen präsentierte. Die Lesung in Stuttgart wurde von einem tunesischen Duo mit der Oud (einer orientalischen Kurzhalslaute) und Gesang begleitet. In Tübingen musizierten drei Mitglieder der orientalischen Band „Babel“ zwischen den Textpassagen der Lesung.

In „Piccola Sicilia“ verbindet Daniel Speck die verborgene Familiengeschichte dreier Generationen mit dem bunten Tunis der 1940er Jahre, in dem verschiedene Religionen und Kulturen zusammenleben. Die Berliner Archäologin Nina macht sich in Sizilien auf die Suche nach ihrem als verschollen geltenden Großvater Moritz, der im Zweiten Weltkrieg mit den Nazis nach Tunesien einflog, aber nie zurückkehrte. Bei ihren Nachforschungen begegnet Nina der älteren Dame Joëlle, die behauptet, Moritz‘ Tochter zu sein. Sie erzählt Nina, wie Moritz 1942 als Soldat nach Tunis kam und im Grandhotel Majestic die schöne Jüdin Yasmina Sarfati und ihren Bruder - den Pianisten Victor- kennenlernte. Als die Nazis anfangen, die Juden Tunis‘ zusammenzurufen und auch Victor gefangennehmen, riskiert Moritz alles, um den Sarfatis zu helfen. Das gefühlvolle Drama verbindet Krieg mit Liebe, Flucht mit Heimat, und Vergangenheit mit Gegenwart. Die farbenfrohe und lebendige Erzählung zwischen Deutschland, Sizilien und Tunesien bietet realitätstreue Eindrücke in die Kulturen und die Zeit des Zweiten Weltkriegs in Tunesien auf historischer und fiktiver Ebene.

In der Fortsetzung zu „Piccola Sicilia“ treffen in Daniel Speck‘s neuem Familienroman „Jaffa Road“ die jüdische, die arabische und die deutsche Kultur 1948 in Haifa, Palästina aufeinander. Es sind drei Familien, drei Generationen, und drei Kulturen, die ein gemeinsames Schicksal teilen. Die deutsche Archäologin Nina tritt in Palermo das Erbe ihres verstorbenen Großvaters Moritz an, den sie nie kennengelernt hat, und der einige Geheimnisse verbarg und offenbar einen Sohn – Elyas – mit einer palästinensischen Frau auf Jaffa hat. Durch die Erzählungen von Joëlle und Elyas erfährt Nina nach und nach von den drei verschiedenen Leben, die ihr Großvater Moritz geführt hat: wie er von Tunis nach Haifa kam, wie er in der Jaffa Road mit seiner Frau Yasmina und seiner Tochter Joëlle eine neue Heimat fand, und wie er in den 70ern wieder in Deutschland landete. Während für Moritz‘ Familie ein neues Leben begann, verlor allerdings zeitgleich das palästinensische Mädchen Amal ihr Zuhause. Jedoch ahnen die beiden Familien bisher noch nicht, was sie alles verbindet. Durch wechselnde Perspektiven wird die Doppeldeutigkeit des Konflikts im Nahen Osten von allen Seiten beleuchtet und auf wunderbare authentische Weise in diesem Roman nachvollziehbar gemacht.

 In den beiden Lesungen liest Daniel Speck nicht nur einzelne Textstellen aus seinen Büchern vor, sondern er berichtet auch, was ihm auf seinen Recherchen passiert ist und auf welche Menschen er traf. Er erzählt dem Publikum, wodurch er sich inspirieren lassen hat und wie er viele wahre Begebenheiten in die verschiedenen Charaktere der Romane eingebaut hat. Am Ende der Lesungen blieb jeweils noch Raum für Fragen seitens des Publikums und außerdem die Möglichkeit, ein signiertes Buch von Daniel Speck zu kaufen.


Audio

Download (30,52 MB)
DanielSpeck_JaffaRoad_Beitrag.mp3


Download (31,22 MB)
ALesung_PiccolaSicilia_DanielSpeck.mp3



Bilder








Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de