Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Interkulturelle Woche Reutlingen :: Es kommt darauf an "die schönere Melodie zu singen"

Die Organisator*innen Clemens Dietz und Claudia Guggemos sind bei uns zu Gast und erklären unter anderem das Motto #offengeht der interkulturellen Woche Reutlingen.

Die interkulturelle Woche startete in Reutlingen am 16.09 und wird bis zum 07.10 ablaufen. Clemens Dietz und Claudia Guggemos haben sich daran beteiligt, die Woche zu organisieren und zu koordinieren. Die interkulturelle Woche ist eine bundesweite Initiative von verschiedensten Kirchen, Gewerkschaften, Einrichtungen und Integrationsräten.

Unter dem Motto #offengeht finden viele Veranstaltungen in Reutlingen statt. Mit einem abwechslungsreichen Programm, welches sich von Ausstellungen über das gemeinsame singen und Sport treiben streckt, wird der Alltag vieler Initiativen der Öffentlichkeit präsentiert. Diese bieten nämlich nicht nur während der interkulturellen Woche Veranstaltungen an, sondern arbeiten das ganze Jahr über an einem durchgängig gefüllten Kulturprogramm.

Den Organisator*inne geht es bei dem Motto #offengeht darum, dass Menschen wieder miteinander in den Dialog kommen und in Beziehung zueinander kommen. Das beinhaltet sowohl, dass man Verständnis zeigt, als auch problematisiert. Wichtig ist ihnen, dass offen sein nicht auch beliebig sein heißt und dass Offenheit nicht maßlos sein kann. Man muss etwas für die Offenheit tun, sich anstrengen und auch einfordern. Sich dem öffnen, was gerade im Leben ist, welche Themen da sind, was man selbst dazu beisteuern kann, welche Stärken man hat, aber auch welche Schwächen und Interessen, so Clemens Dietz. Fragen zu stellen und daraufhin auch in das Handeln zu kommen, sich mit verschiedenen Traditionen beschäftigen, dazu bietet die interkulturelle Woche Raum.

Claudia Guggemos legt Wert darauf, dass während der interkulturellen Woche neue Blickwinkel eröffnet und dass Menschen neugierig werden. Denn „ohne Offenheit werden Konflikte größer“. Ihr Ziel ist es, „die schönere Melodie zu singen, als die, die versuchen irgendwelche einfachen Parolen und Märsche durchzusetzen“, denn „auf die Grenzen zu schauen motiviert nicht so“.

Eine der Ausstellungen während der interkulturellen Woche wird im Reutlinger Bürgerpark sein. Die Künstlerin Alea Horst reiste an die Europäischen Außengrenzen, um dort bei der Flüchtlingsarbeit zu helfen. Dabei entstanden Fotos, welche nun auf großen Leinwänden jede*r jederzeit betrachten kann. Zum Teil kenne man ähnliche Bilder aus den Nachrichten, jedoch haben die Fotos eine andere Wirkung, wenn man sich Zeit lassen kann und sie großformatig vor einem stehen, so Claudia Guggemos.

Das Programm der interkulturellen Woche in Reutlingen kann hier aufgerufen werden.


Audio

Download (73,73 MB)
Interview_ClemensDietz_ClaudiaGuggemos_lang.mp3


Download (12,29 MB)
Interview_ClemensDietz_ClaudiaGuggemos_kurz.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de