Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Science Notes :: Wissenschaft in allen Farben

Science Notes ist ein Wissenschaftsmagzin, bei dem in jeder Ausgabe zusammen mit Autor:innen, Fotograf:innen, Illustrator:innen und Künstler:innen ein Thema an der Schnittstelle von Forschung und Gesellschaft beleuchtet wird. Dabei geht es nicht nur rein um die Wissenschaft an sich, sondern auch um die Menschen und ihre Hintergründe.

Das Wissenschaftsmagazin Science Notes ist ursprünglich durch ein Schülerprojekt entstanden und hat sich dann durch den bundesweiten Wettbewerb zu einem eigenen Format entwickelt. Dabei geht es nicht nur rein um die Wissenschaft an sich, sondern auch um die Menschen und ihre Hintergründe.

Neben einem eigenen Magazin, in welchem immer wieder zu großen Themenblöcken Beiträge geschrieben und gestaltet werden, gibt es außerdem noch kleinere Events. Aufgebaut sind die Veranstaltungen wie folgt: Fünf Wissenschaftler*innen werden eingeladen und halten einen Vortrag. Das besondere Dabei ist, dass die Wissenschaftler*innen dafür nur 15 Minuten Zeit haben und, dass das Ganze nicht in einem Vorlesungsraum oder Ähnliches abgehalten wird, sondern in einem Club. Zwischen den Vorträgen gibt es Liveauftritte von Musiker*innen und die Atmosphäre ist entspannt.

Das Format kommt sehr gut an, wie Thomas Susanka und Bernd Eberhart berichten. Sie begründen dies mit der veränderten Präsentationsform, dem ungewöhnlichen Ort und dem Bezug zur Jugend, den sie mit diesen Schritten aufgebaut haben. Dieser Bezug ist ihnen sehr wichtig, da die junge Generation entscheidend ist - Stichpunkt Klimawandel.

Die Themen sind bei ihren Veranstaltungen ganz unterschiedlich, meistens versuchen sie jedoch diese auszuwählen, die Spaß machen, motivierend sind, eine Perspektive geben und die Menschen persönlich ansprechen. Meistens bewegen sie sich dabei im naturwissenschaftlichen Rahmen, so dass beispielsweise die Ernährung der Zukunft und Roboter schon thematisch aufgegriffen worden sind. Ab und an versucht das Team auch die Inhalte regional anzupassen oder Kooperationen mit Forschungseinrichtungen einzugehen.

Auch ethische Fragen spielen für die Teammitglieder eine Rolle. Diese gehen mit der Wissenschaft einher, wie unsere Interviewpartner erklären. Gerade in der Zeit der Pandemie habe man beobachten können, dass man sich in der Wissenschaft diesen Fragen stellen muss, auch wenn diese oftmals bei einer rein ergebnisorientierten Forschung nicht beachtet werden. Zudem wurde in dieser Zeit wieder einmal deutlich, dass wissenschaftliches Arbeiten ein Prozess sei und die Grenzen immer neu getestet werden.


Audio

Download (71,98 MB)
Interview_lang.mp3


Download (11,09 MB)
Interview_kurzmp3.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de