Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Freispiel-Festival :: Konzerte und Theater in Börstingen

Beim Freispiel Festival am 11. und 12. September in Starzach-Börstingen treten die Bands HASA und Mandala Movie auf der Outdoor-Bühne auf. Für das junge und ältere Publikum reist außerdem ein Tanztheater aus Berlin an, welches das Stück "Fliegen und Fallen" spielen werden.

 Am 11. und 12. September findet das Freispiel Festival im ELEVEN artspace in Starzach-Börstingen statt. Mit dabei sind die Bands HASA und Mandala Movie. Außerdem wird ein Tanztheater aus Berlin zu Gast sein, das das Stück „Fliegen und Fallen“ das erste mal auf einem Outdoor-Festival zur Aufführung bringen wird.

Das Theaterstück ist für Menschen ab 2 Jahren und beschäftigt sich spielerisch mit Rückschlägen und Fortschritten. Es handelt sich dabei um eine polnisch-deutsche Produktion. Bei uns im Studio ist Frank Fierke zu Gast, der das Bühnenbild des Theaterstücks kreiert und gebaut hat. Dabei sind verschiedene Luftobjekte entstanden, sowie Hintergründe und ein Boden, der zwar hart bleibt, auch wenn man sich drauf wirft, einen jedoch trotzdem auffängt. Die Gestaltung bereitete Frank viel Freude, da er kreativ sein konnte und eng mit den anderen Teammitgliedern zusammenarbeitete.

Die Band Mandala Movie wurde schon in den 1980ern gegründet und führt seit dem die Tradition fort, so Musik zu machen, wie sie irgendwann mal angefangen hat, nämlich indem man einfach drauf los legt. Letztendlich ist bei ihnen alles improvisiert, was zum einen entspannen kann, weil keine gewöhnlichen Proben anstehen und alles perfekt sitzen muss, andererseits die Künstler*innen aber auch in eine Stresssituation bringt. Denn vor einen Publikum zu stehen und selbst nicht zu wissen, was passiert, kann auch nervös machen.

Doch unser Studiogast Heiner geht damit mittlerweile lockerer um. Da die Menschen wissen, was sie gebucht haben muss man eigentlich keine Angst haben. Zudem meint er, dass man sich selbst und die Musik, die man macht nicht zu ernst nehmen sollte und die ganze Kunstwelt relativieren könne. Heiner erzählt im Interview auch, dass er gerne mal neue Instrumente ausprobiert, was in besonderen Momenten auf der Bühne passiert und was es mit dem Alphorn auf sich hat, an dem er sich ab und an erprobt.

Bei der Band HASA - Heiners Allstar Attraktion in Sachen umbenannter Raumfahrt ist im Gegensatz zu den Mandalas alles geprobt und einstudiert. Dabei verlieren die Bandmitglieder trotzdem keinesfalls ihren Humor. Eine Stilrichtung, die sie spielen ist der Bschiss-Jazz. Ganz einfach, weil Heiner Reiff gewöhnlicher Jazz zu akademisch ist, da er das Gefühl hat, dort würde Noten zu viel Wertigkeit bemessen. Er selbst spielt aus Erinnerung und Gehör hinaus. Einer seiner Bandkollegen verschriftlicht die Noten nach der Entstehung des Songs jedoch auch. Für Heiner ist das dann ab und an auch von Vorteil, wenn die Lieder eine Weile nicht mehr gespielt wurden. Die Devise ist also: Merken und immer wieder auffrischen.

Der Kunstort ELEVEN besteht schon seit 2015 und bietet Raum für die verschiedensten Künstler*innen. Mit großen Wiesenflächen und einem alten Schulhaus ist für das Festival genügend Platz für Zuschauer*innen und die Bands.


Audio

Download (54,68 MB)
Freispiel_Festival.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de