Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

"Vogelschiss - Die Graphic Novel gegen Rechts" :: Mit Satire gegen Rechtsextremismus

„Vogelschiss – Die Graphic Novel gegen Rechts“ ist ein Projekt, das als Beitrag zur diesjährigen Bundestagswahl ins Leben gerufen wurde. Dahinter steht das „Guano Project“ aus Freiburg, bestehend aus Frauke Bahle und Joe Schneidmadt, die den Text und das Konzept erstellt haben und dem Illustrator Julian Waldvogel, der Grafikdesignerin Verena Nunn und Vincent Beck, der für das Colouring zuständig war. Der Comic ist eine wilde Abenteuergeschichte, voll mit Originalzitaten von AfD-Politikern und deren extremisitschen Anhängern.

Die Idee zu „Vogelschiss – Die Graphic Novel gegen Rechts“ entstand als letztes Jahr als in Freiburg zwei AfD-Politiker im Stadtrat durch besonders sexistische Äußerungen auffielen und der Wunsch aufkam, etwas gegen Rechts zu unternehmen. Wenn man sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzt kommt man auf viele Sachbücher, Frauke und Joe wollten aber etwas mit Humor erschaffen. Eine satirische Novel ist ein gutes Medium um mit Witz ein ernstes Thema zu behandeln.

Der Titel nimmt Bezug auf die Aussage von Gauland, der Hitler und den Holocaust als einen „Vogelschiss in der deutschen Geschichte“ bezeichnete. Die AfD wirft ihn daraufhin nicht raus, sondern befördert ihn zum Ehrenvorsitzenden. Eine gute Quelle für Satire.

Die Hauptprotagonisten der Geschichte sind eine alleinerziehende Frau und ein älterer Herr. Die beiden wohnen in demselben Haus. Sie ist eigentlich nicht politisch und hat viel in ihrem Alltag zu tun. Er schwingt gerne politische Reden, kommt aber nicht ins Handeln. Sie stehen allgemein für Menschen in unsere Gesellschaft, die sich für Links halten, aber vom Reden nicht ins Machen kommen und für Menschen, die in ihrem Alltag keine Zeit und Nerven haben um sich zu engagieren.

Ein anderer Mitbewohner des Hauses erschießt aus rassistischen Gründen Menschen aus der Stadt und als auch noch rechte Demonstranten die Tat relativieren wollen, beginnen die beiden aktiv zu werden. Sie starten einen kreativen Widerstand gegen die AfD. Die rechte Szene bemerkt das und sie kommen persönlich in Bedrängnis. Eine Situation, die auch in der Realität überall in Deutschland passieren kann. Die Autoren selbst haben mit ihrem Projekt auch schon Anfeindungen erlebt, sobald sie aus ihrer eigenen Blase raus gekommen sind.

Die Zusammenarbeit mit dem Zeichner hat gut funktioniert. Zu Beginn mussten sie sich zusammenfinden, da Zeichner als visuell Denkende nochmal einen anderen Blick haben als Autoren. Die Zeit war für alle Beteiligten jedoch sehr spannend und kreativ.

Die Zitate der AfD-Mitglieder und Anhänger sind in dem Comic blau geschrieben. Sie sollen hervorgehoben werden um im Gedächtnis zu bleiben und um klar zu machen, welche Bedrohung von dieser Partei für die Gesellschaft ausgeht.

Die politische Haltung der beiden Autoren wurde durch das Projekt nochmal deutlich klarer und gefestigter. Die Null-Toleranz-Haltung gegenüber faschistischen, antidemokratischen und rassistischen Parteien und Bewegungen wurde noch klarer, sichtbarer und fühlbarer für sie.

Finanziert wurde das Projekt aus eigener Tasche und durch eine Crowdfunding Kampagne. Die Aktion hat ihnen gleichzeitig schon vorzeitige Werbung gebracht und sie haben viele Unterstützer gefunden. 6.500€ spenden sie davon an Organisationen, die sich gegen Rechts einsetzen.

Für den Comic wurde ein eigener Verlag gegründet. Guano Project möchte weiter aktiv sein und hofft, mir ihrer 120 Seiten starken Satire im Graphic-Novel-Format Mut zu machen, sich gegen Rechtsextremismus zu engagieren einen kleinen Beitrag zur Bundestagswahl geleistet haben zu können.


Audio

Download (64,16 MB)
Vogelschiss_Interview_lang.mp3


Download (10,92 MB)
Vogelschiss_Interview_kurz.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de