Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

New-Wave-Punkband Familie Hesselbach :: Wiederveröffentlichung nach 40 Jahren

Die New-Wave-Punkband veröffentlichte letztes Jahr, kurz vor ihrem 40jährigen Bandjubiläum, eine Neuauflage ihres 1982 erschienen Albums. Sie blicken auf eine spannende, turbulente Zeit zurück und sind aktuell am Planen neuer Projekte.

Knapp 39 Jahre nach der Erstveröffentlichung ihres Albums, bekam die Band "Familie Hesselbach" die Möglichkeit das Album von 1982 erneut zu veröffentlichen. Die Band freute sich sehr über das Angebot von "Play Loud Records" und sah diese Möglichkeit passend für das bald anstehende 40jährige Jubiläum. Rund 100 handbesprühte Cover kamen in den Umlauf und sind mittlerweile vergriffen. Eine bedruckte Version des Albums ist weiterhin bei "Play Loud Records" zu erwerben.

Die Wiederveröffentlichung stellte sich als eine Herausforderung heraus: Die alten Masterbänder mussten besorgt werden und eine Digitaliserung der Schallplatten für das Rerelease war notwendig. Durch die Digitalisierung merke man einen deutlichen Unterschied - eine Verbesserung - in der Qualität, wie die Band im Nachhinein feststellt. Lupe, eines der Bandmitglieder ist der Meinung, dass durch die Neuauflage die Dynamik mehr zugenommen habe und der Bass besser zur Geltung käme.

1982, bei der Originalproduktion, wollte die sechsköpfige Band nach der Veröffentlichung einer Kassette eine Schallplatte produzieren und nahm Kontakt zu einem Radiomachenden aus Illertissen Kontakt auf. Es kam eine Produktion zustande, die einige Schwierigkeiten mit sich brachte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Band keinerlei Erfahrungen mit der Produktion einer Schallplatte. Bei der Aufnahme ihrer Tapes war die Band bisher eine entspanntere Kulisse gewohnt. Im Aufnahmestudio in Illertissen mussten sie einzelne Parts alleine einspielen, was aber im Nachhinein betrachtet, das Endprodukt im Vergleich zu den eigenproduzierten Tapes hochwertiger machte.

Familie Hesselbach setzte auf Unabhägigkeit und Eigenproduktion. Beinahe hätte die Band bei "Zickzack Records" veröffentlicht, aber die eingeschickten Tapes waren dem Hamburger Plattenlabel nicht professionell genug. Aus Stolz entschieden sich die Bandmitglieder damals gegen eine professionellere Neuproduktion, um eine Zusammenarbeit mit dem Hamburg Plattenlabel zu erlangen. Heute mutmaßen sie, dass bei einer Kooperation mit "Zickzack Records", der mögliche Erfolg aufgrund des Drucks schnell zu einem Ende der Bandgeschichte führen hätte können.

Ein Spannungsfeld zwischen Provinz und Großstadt hat die Band im Laufe ihrer Karriere erlebt. Da sie häufig Konzerte besipielsweise in Berlin spielten, wurden sie mit Musik anderer Bands aus der Großstadt konfrontiert und hatten einen hohen Anspruch an sich selbst. Es habe sich vor allem in den Großstädten ein Kokurrenzkampf zwischen den Bands untereinander entwickelt, berichten die Bandmitlgieder heute. Trotzdem hat sich die "Familie Hesselbach" nicht unterkriegen lassen und mit wenigen Mitteln einen großen Erfolg erzielt, worauf sie sehr stolz sind. Dietmar Post vom Plattenlabel "Play Loud Records" sieht die Band "Familie Hesselbach" damals, im Vergleich zu anderen Bands der Musikrichtung, als sehr fortschrittlich und interessant an, was einer der Gründe war, weshalb sich das Label für eine Wiederveröffentlichung des Albums entschieden habe.


Audio

Download (19,62 MB)
FamillieHesselbachInterviewKurz.mp3


Download (65,36 MB)
FamilieHesselbachInterviewLang.mp3



Bilder






Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de