Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Deutsch-Französische Kultur in Tübingen :: Ariane Batou-To Van

Als Leiterin des "Institut culturel franco-allemand" hat Ariane Batou-To Van ein breites Aufgabenspektrum. Im Interview berichtet sie über die Angebote des Instituts, die deutsch-frnzösische Zusammenarbeit und Schwierigkeiten in der Corona Pandemie.

Ariane Batou-To Van ist seit Juni 2020 Leiterin des Institut culturel franco-allemand in Tübingen. Schon mit elf Jahren kam sie mit der deutschen Sprache als erste Fremdsprache in Berührung. Sofort war sie begeistert und sah diese interkulturelle Möglichkeit und den Austausch zwischen Deutschland und Frankreich als eine Chance an. Zunächst arbeitete sie als Kuratorin und Übersetzerin für Theater und Filme in Hamburg und verliebte sich in die Konzert- und Live-Kultur und lebendige Musik-Szene. Die deutsch-französische Freundschaft wurde auch in Hamburg gepflegt. Nach Ariane Batou-To Van gab es viele deutsch-französische Festivals, die zu einem Austausch führten.

Neben ihrer Tätigkeit beim deutsch-französischen Kultur Instituts ist Ariane Batou-To Van als Radiomoderatorin beim Sender ByteFM und ab und zu bei der Wüste-Welle zu hören. ByteFM ist ein Radiosender aus Hamburg, bei dem Ariane Batou-To Van gemeinsam mit Uli Platzwahl die Sendung „La France en duo“ moderiert. 

Ihre Aufgaben im Institut sind sehr vielfältig. Ariane Batou-To Van ist für die Entwicklung des Programms, die Zusammenarbeit mit den Partnerinstituten und Partnerorganisationen und das Erreichen des Publikums zuständig. Zusammen mit den Partnern des Instituts wie bspw. die Partnerstdt Tübingen, organisiert Ariane Batou-To Van Veranstaltungen. Bei diesen Veranstaltungen möchte sie den Austausch fördern und Raum für Diskussionen schaffen.

Mit der Corona Pandemie hatte Ariane Batou-To Van einen schweren Einstieg in ihren neuen Job. Trotzdem ist sie zufrieden mit der Umsetzung des aktuellen Angebots über Zoom und freut sich, durch das virtuelle Angebot auch Menschen außehalb von Tübingen erreichen zu können. Mit großer Vorfreude berichtet sie über das im Juli stattfindende Sommerfest, bei dem hoffentlich wieder Publikum anwesend sein kann.

Der Verein der Freunde des deutsch-französischen Institus unterstützt das Institut finanziell und hilft bei der Organisation der Veranstaltungen. Mitglieder des Vereins zählt das deutsch-französische Institut zu ihren Stammgästen. Ein Ziel, Ariane Batou-To Vans, ist, ein Publikum, das nichts mit der französischen Sprachezu tun hat als Publikum zu gewinnen. Das versucht sie mit vielen Veranstaltungen zu aktuellen Themen wie Politik, Wissenschaft und Kultur zu schaffen. Ariane Batou-To Van ist der Meinung man solle den Austausch fördern und die vorhandenen Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen und der französischen Partnerstadt Aix-en Provence nutzen.

Eine Veranstaltung, die das Institut organisiert, ist zum Besipiel der bis Juni stattfindende Literaturpreis, der unter anderem auch von dem Verein der Freunde und einem Buchhändler organisiert wird. Dabei werden die dafür ausgewählten Bücher vorgestellt und Gespräche über Zoom mit den jeweiligen Autor*innen und Übersetzer*innen angeboten. Bei der Auswahl der antretenden Bücher achtete Ariane Batou-ToVan auf ein breites Genrespektrum. Das Publikum kann online für die drei ausgewählten Bücher abstimmen, bis dann am Ende der*die Gewinner*in gekürt wird.

Eine Vision Ariane Batou-To Vans ist es, Diskussionen zu führen, Podiumsdiskussionen in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen und der Partnerstadt Aix-en Provence zu organisieren sowie bald wieder Publikum empfangen zu können, sodass das der jetzt 100-jährige Prachtbau des deutsch-französischen Instituts samt großem Garten  wieder besucht werden kann.


Audio

Download (13,6 MB)
ArianeBatouToVanInterviewKurz.mp3


Download (52,35 MB)
AdrianeBatouToVanInterview-Lang.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de