Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Was Tübingen bewegt

In der Rubrik „Was Tübingen bewegt“ kommen Leserinnen und Leser des Schwäbischen Tagblatts zu Wort. Die Ausgaben vom 05. und 6. Oktober 2020 wurden genauer in den Blick genommen und nach spannenden Themen durchforstet. Angelegenheiten wie, der Bau der Regional-Stadtbahn, die geplante Trassenführung der B27 und die Maskenpflicht, beschäftigte die Tübinger Leserschaft.

Der Bau der Regional-Stadtbahn mit Innenstadtstrecke spaltet die Gemüter der Bürger*innen. Das Bauvorhaben wird einerseits kritisiert, da es sehr kostspielig sei und Alternativen in Betracht gezogen werden sollten. Andererseits sei es ein wichtiger Baustein für die Verkehrswende und würde mehr Menschen motivieren mit der Stadtbahn zu fahren und auf das Auto zu verzichten.

Die geplante Trassenführung der B27 steht ebenfalls in Kritik, da sie einfach nicht mehr zeitgemäß sei. Klimawandel und Co2-Neutralität finden in den „alten“ Bauplänen keinen Platz und sollten in der Planung unbedingt berücksichtigt werden. Dennoch ist die „Ofterdinger Situation“ ein anerkanntes Problem, welches jedoch eine Alternative Baumaßnahme bedürfe.

Auch im Hinblick auf die Maskenpflicht ist man sich uneinig. So wird in einem lyrischen Beitrag auf einen Leserbrief bezuggenommen, der sich gegen die Maskenpflicht ausspricht und somit zur Selbstreflektion anregt.

 


Audio

Der Radiobeitrag zum Nachhören

Download (7,91 MB)
Final__Leserbriefe_.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de