Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Iris Other: „Die Perlstrickerin“

Heute stecken wir Euch in die Tasche und schicken Euch auf eine Reise. Ja, auch das kann als Vehikel dienen: ein schickes Perltäschchen bringt uns in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

„Mit Frauenfleiß Perle für Perle aufgefädelt“ stand über dem Artikel, den die Autorin Iris Other 2018 im Schwäbischen Tagblatt entdeckte: ein Bericht über eine Ausstellung von Perltaschen in Göppingen, das in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein Zentrum der Herstellung dieser Taschen war.

„Oh, so eine Tasche habe ich doch auch!“ erkannte sie. Ein Erbstück jener Großtante Elsa, die in München mit dem innovativen Ingenieur Max Diekmann verheiratet war. Eine Puppenbühne hatte diese Tante betrieben, Reisen unternommen, interessante Kontakte gepflegt hatte sie, eine ganz moderne weltbewanderte Frau war das gewesen. Und nun diese Perltasche!

Das Tagblatt hatte auch eine Historikerin interviewt, die ein Buch über die Perlstrickerei geschrieben hatte: Sabina B. Schürenberg („Perle für Perle. Schwäbische Perlstrickerei 1810 bis 1935“). „Mit der möchte ich sprechen!“ beschloss Iris.

Eigentlich recherchierte sie ja zu einem Roman über diese spannende Großtante, aber - die fleißigen Schwäbinnen, die zum Teil abends und nachts mit dieser mühsamen Arbeit zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitrugen, gingen ihr nicht mehr aus dem Sinn. Was für Schicksale da dahinter steckten?

 

Hm - ein junges Mädchen, deren Familie in Not geraten ist, eigentlich möchte sie ja Lehrerin werden, aber die Zeiten sind hart und schwierig. Wie kann sie dennoch ihr Glück machen? Iris nahm den Perlfaden auf. Das war der Beginn des Romans, den sie inzwischen bei Oertel & Spörer veröffentlicht hat. Corona hat all ihre geplanten Lesungen verhindert, und so nehmen wir Euch jetzt eben digital mit auf Zeitreise.

 

 

 

Iris Other "Die Perlstrickerin." Oertel & Spoerer 2020

 


Audio

Download (55,88 MB)
Die_Perlstrickerin.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de