Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Lima Grita - Filmfestival CineLatino

Er ist packend, verstörend und schrill. Er hypnotisiert, berührt und lässt einen träumen. Lima Grita nimmt einen mit, auf eine künstlerisch-musikalische Reise durch die alternative Musikszene Limas.

Der peruanische Dokumentarfilm Lima Grita erschien im Jahr 2018 unter der Regie von Dana Bonilla und Ximena Valdivia. Die beiden Regisseurinnen erschaffen darin eine experimentelle Komposition aus alternativer Musik, Aufnahmen aus der Großstadt und Poesie. Sie zeichnen ein Portrait, das Lima aus einer anderen Perspektive zeigt. 

Die Metropole am Pazifik ist das Zuhause von zehn Millionen Menschen, die den Puls der Stadt Tag und Nacht schlagen lassen. Fusionen aus Rock, Punk, Psychedelic und Elektro stellen Lima als einen bunten Klangraum dar. Künstlerkollektive, Solisten und Bands – sie alle lassen sich leiten von ihrem Gefühl und dem Takt der Großstadt. Mit Cello, E-Gitarre, Geige, Gesang und Synthesizer werden Melodien erzeugt. Leerstehende Bürogebäude, Wohnzimmer, Clubs und Straßen – jede Nische wird von Künstlern besetzt. Sie geben ihren Träumen eine Stimme und der Stadt eine Seele. 

Der Film experimentiert mit Farben, Formen und Licht, die die bunten Klänge untermalen. Er nimmt einen mit auf eine einzigartige Reise in das Klangmeer der Großstadt. Die Gelegenheit, sich in den cineastischen Wellen treiben zu lassen, bietet das Filmfest Cinelatino - wann und wie, das bleibt weiterhin spannend! 


Audio

Rezension Lima Grita

Download (7,67 MB)
Lima_Grita_Final.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de