Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Audioführung :: Eine Entdeckunsreise durch den Hölderlinturm #2

Die zweite Hälfte seines Lebens verbrachte Hölderlin im Turm und schrieb Gedichte, die man heute als Turmgedichte kennt. Nach langer Pause hat die Ausstellung im Turm wieder offen. Luiza und Frederica besuchen in diesem Vierteiler den Hölderlinturm und reden mit der Leiterin Dr. Sandra Potsch. Die neue Ausstellung zielt auf die sinnliche Wahrnehmung von Hölderlins Werk und es wird ganz schön interaktiv.

Im zweiten Teil der Hölderlinturm Serie wird es persönlich. Hölderlins Turmzimmer war der Raum in welchem der Dichter schrieb. Das offene Zimmer lässt viel Licht hinein und tatsächlich sind der Blick aus dem Fenster und die Jahreszeiten davor ein beliebtes Motiv in Hölderlins Dichtung. Die Aussicht über die Hölderlin schrieb ist allerdings eine andere, als die heutige und auch der Raum, in dem wir stehen hat sich verändert. Trotzdem versuchen Dr. Sandra Potsch und ich nachzuvollziehen wie Hölderlins Gedichte entstanden sind…

Auch sprechen wir über Hölderlins geheime Liebesbeziehung zur verheirateten Susette Gontard. „Eine Liebesbeziehung, in welcher Wirklichkeit und Literatur verschwimmen“, sagt die Museumsleiterin. Während dieser Affäre schrieb Hölderlin nämlich seinen Roman Hyperion: Suzette inspirierte die Figur der Diotima, welche aber auch auf der anderen Seite Suzette inspirierte. Die Affäre der beiden ging leider nicht gut aus aber lässt sich in einem lyrischen Briefwechsel schön nachlesen.


Audio

Hölderlin Teil 2 der Führung

Download (18,79 MB)
Hoelderlin_Teil_2_der_Fuehrung_.mp3



Bilder







Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de