Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Audioführung: Eine Entdeckunsreise durch den Hölderlinturm #4

Die zweite Hälfte seines Lebens verbrachte Hölderlin im Turm und schrieb Gedichte, die man heute als Turmgedichte kennt. Nach langer Pause hat die Ausstellung im Turm wieder offen. Luiza und Frederica besuchen in diesem Vierteiler den Hölderlinturm und reden mit der Leiterin Dr. Sandra Potsch. Die neue Ausstellung zielt auf die sinnliche Wahrnehmung von Hölderlins Werk und es wird ganz schön interaktiv.

Im vierten und letzten Teil der Hölderlinturm Serie geht es im Sprachlabor weiter. Museumsleiterin Dr. Sandra Potsch zeigt mir hier, wie junge Besucher spielerisch Hölderlins Sprache lernen können.

Bei einem Spiel können die Besucher freie Versenden selbst ergänzen und dann überprüfen, wie es der Dichter gemacht hat. Auch kann man hier Gedichte in ihre Einzelteile zerlegen und sehen wie sie aufgebaut sind. Spannend! "Das macht Spaß und zeigt einem Dinge, die man so auf den ersten Blick nicht sieht", meint die Museumsleiterin.

Wir reden über Sprache von Oxymoron bis Onomatopoesie. Zum Schluss erzählt mir Dr. Sandra Potsch aber noch warum Hölderlin heute noch so besonders ist. Vielen Dank an dieser Stelle für die nette Führung und die guten Gespräche im Hölderlinturm.


Anhänge

» Hölderlin Teil 4 der Führung.wav


Bilder







Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de