Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Damien Deroubaix :: Kopfgemälde Death

Die Ausstellung "Headbangers Ball Part 3: Alte Meister(Komödie)" von Damien Deroubaix im Spendhaus Reutlingen ist bis zum 1. März 2020 zu sehen. Damien Deroubaix beschäftigt sich in der Ausstellung mit dem Abstrakten und Absurden, er ist ein Fan der Metalszene und bringt diese Leidenschaft mit in seine Kunst ein. Durch die Ausstellung führte die Kuratorin Martina Köser-Rudolph.

Alleine der Titel der Ausstellung und des Werkes "Headbangers Ball" im Spendhaus Reutlingen von Damien Deroubaix ist ein großes Zeichen für seine Liebe zu Metal. Eines der dort ausgestellten Werke ist das Kopfgemälde Death.

Es hängt auf der Etage der Holzschnitte, ist jdoch ein Gemälde. Typisch für Damien Deroubaix ist jedoch, dass es sich nicht um ein reines Gemälde sondern um eine Collage mit Holzschnitt handelt.

Zentrales Element ist ein großer Kopf. Es handelt sich um ein stilisiertes Selbstportrait des Künstlers. Die starke Farbigkeit, die roten und violetten Töne, bilden einen großen Kontrast zum restlichen schwarz-weiß der Etage. In der Stirn des Kopfes ist das Wort "Death" zu lesen, das Logo einer Metallband. Dies symbolisiert eine der Inspirationen für die Austellung, eingeschrieben in die Stirn. 

Das Gemälde ist Teil einer Reihe, die Damien Deroubaix für Saint Etienne begonnen hat. Dort ging es um das Nachdenken über Malerei. Damit begann eine Selbstreflexion. Alle Köpfe haben als Symbol für die Entbehrlichkeit des Redens für Maler einen Reisverschluss an Stelle des Mundes - im Holzschnitt hergestellt. Die Augen sind wiederum gemalt und haben einen eher analysierenden Blick.

Dieses Gemälde war der Start für eine Reihe, die dann für Reutlingen weitergeführt wurde und auf einer anderen Etage zu betrachten ist.


Audio

Kopfgemälde Death Damien Deroubaix

Download (5,79 MB)
Damien-Deroubaix-7Kopfgemaelde_Death.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de