Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Klemens Ludwig :: Die Opferrolle

Klemens Ludwig stellte im Lokalmagazin die überarbeitete Neuauflage seines Buches "Die Opferrolle - Der Islam, seine Inszenierung und die Werte der Aufklärung" vor.

Wer eine tolerante, offene Gesellschaft will, der muss die wachsende Islamophobie bekämpfen!

Islamophobie?

Klemens Ludwig, ehemaliger Mitarbeiter der "Gesellschaft für bedrohte Völker" und freier Journalist sieht das anders: Er möchte Toleranz als globalen Wert. In den zahlreichen islamischen Staaten, die er bereist hat, hat er jedoch ganz anderes erlebt. "Die dortigen religiösen Minderheiten wie Christen und Buddhisten würden sich," so Klemens Ludwig, "wie im Himmel fühlen, hätten sie die Rechte wie hierzulande die sich diskriminiert fühlenden öffentlichen Vertreter des Islam." Von diesen verlangt er mehr Selbstreflexion.

Die Werte der Aufklärung, deren wichtigster Kern für Klemens Ludwig der Humanismus mit seinem allgemein gültigen menschlichen Grundrechten darstellt, darf nicht Preis gegeben werden. So fordert er die Einforderung der Toleranz auf politischer Ebene. Beispielsweise schickt Erdogan seine Imame nach Deutschland, während er in der Türkei die Ausbildung christlicher Priester unterbindet. Die Politik, so Ludwig, hat hier die Aufgabe, deutlich zu machen, daß Toleranz keine Einbahnstraße ist.

 

Klemens Ludwig "Die Opferrolle. Der Islam, seine Selbstinszenierung und die Werte der Aufklärung." Langenmüller 2019


Audio

Download (16,48 MB)
Interview_Klemens_Ludiwg_kurz.mp3


Download (70,13 MB)
Interview_Klemens_Ludiwg_lang.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de