Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Studium Generale :: Nichtwähler*innen und die populistische Mobilisierung von rechts

Im Rahmen des Studium Generale sprach Philipp Rhein in seinem Vortrag über das Wahlverhalten der BürgerInnen.

Im Rahmen des Studium Generale greifen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aktuelle und fachübergreifende Themen auf. Am 30.04.2019 hielt Philipp Rhein einen Vortrag an der Uni Tübingen zum Thema Rechtspopulistische Sozialpolitik und exkludierende Solidarität. Der Schwerpunkt lag auf dem Verhältnis zwischen einer erhöhten Beteiligung von ursprünglichen Nichtwählern und dem Stimmenzuwachs für Rechte Parteien in den letzten Jahren. Anhand der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Bayern veranschaulichte der Dozent die Veränderungen. Durch Grafiken und Schaubilder wurde der Vortrag illustriert und verständlich gemacht. 

Rhein kam zu dem Fazit, dass viele ehemalige Nichtwählende die AfD wählen. Außerdem steht der Erfolg der AfD in einem positiven Zusammenhang mit dem Anstieg der Wahlbeteiligung. Die Mobilisierung der Nichtwählenden gelingt auch eher der AfD als anderen Parteien. Allgemein kann man von einer Mobilisierung von Rechts sprechen, die mehr als nur kurzfristige Effekte hinterlässt. 

Am Ende seines Vortrags gab Philipp Rhein dem Zuhörenden die Möglichkeit Fragen zu stellen. 

Bis zum 16.07.2019 finden jeden Dienstagabend Vorträge zu "Politik und Strategie des Rechtspopulismus" statt.


Audio

Download (19,51 MB)
Studium_Generale_Vortrag_von_Philipp_Rhein.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de