Login
AKTUELL 23.04.2019
Vom 29.5. bis 2.6.2019 findet wieder das Radiocamp am Bodensee statt – die Anmeldung ist jetzt eröffnet! >> weiterlesen

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

Ausstellung :: Congo Stars

Die Kunsthalle Tübingen lädt zu ihrer neuen Ausstellung "Congo Stars" ein. Mit Bildern seit den 1960er Jahren bis heute gibt die Ausstellung einen Einblick in das Leben in der Demokratischen Republik Kongo.

Die Ausstellung CONGO STARS zeigt populäre Malerei von den 1960er-Jahren bis heute, Seite an Seite mit zeitgenössischer Kunst, die sich anderer Medien bedient. In Kooperation mit dem Kunsthaus Graz, dem Königlichen Museum für Zentralafrika Tervuren, dem Iwalewahaus in Bayreuth und PICHA in Lubumbashi werden rund 150 Werke von etwa 70 kongolesischen Künstlerinnen und Künstlern präsentiert, die in Kinshasa, Lubumbashi, Brüssel oder Paris leben.

Entlang von sechs Kapiteln – „Straße“, „Bar“, „Zuhause“, „Mythologie“, „Stars“, „Ausbeutung“ – entfaltet sich der Ausstellungsparcours. Dabei verzahnen sich reale mit imaginären Orten und Räume, die gemeinschafts- und identitätsbildende Funktion haben und in denen sich Momente des Fiktionalen verdichten. Eine mit Musikstationen, Texten und Originalen dicht bestückte Zeitleiste liefert Informationen zur Ereignisgeschichte und zum Kontext der kongolesischen Kunst.

Congo Stars ist alles andere als eine „nationale“ Leistungsschau der Demokratischen Republik Kongo. Vielmehr vermischen sich reale Erfahrungen, Projektionen, Träume und Sehnsüchte von Künstlerinnen, die im Kongo und in Europa leben. Für den Besucher wird nicht zuletzt auch die Sehnsucht nach einem sowohl territorial wie zeitlich „Außerhalb“ liegenden positiv besetzten gesellschaftlichen Raum nach einer Perspektive, die in der Zukunft liegt, spürbar.

Die Ausstellung wird vom 9.3.19 bis zum 30.6.19 in der Kunsthalle in Tübingen gezeigt.


Audio

Download (6,8 MB)
Beitrag_fertig_Congo_Stars.mp3



Bilder





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de