Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Yolande Zauberman in der Diskussion :: Französische Filmtage 2018

Die Regisseurin, Dokumentarfilmerin und Drehbuchautorin war im Anschluss an die Vorführung ihres Films "M" zum Gespräch im Café Haag anwesend.

Yolande Zauberman scheut nicht davor zurück in ihren Filmen Tabus zu thematisieren. Schon in "Would you have Sex with an Arab?" (2011) wagte sie einen Blick auf die Schnittstelle von Verlangen und unsichtbarer Barriere in der israelischen Gesellschaft.

Im Dokumentarfilm "M", begleitet sie Menachem Lang, der in einer ultraorthodoxen Gemeinde in der Nähe von Tel Aviv aufwuchs. Als Kind wurde er dort zum Opfer jahrelangen sexuellen Missbrauchs. Zauberman fängt den Prozess ein, in dem er zurückkehrt in seinen Heimatort und sich dort seiner Vergangenheit stellt. In den Begegnungen wird klar, dass Menachem nicht alleine ist mit seinen Erlebnissen.

In diesem Beitrag sind Ausschnitte von der Diskussionsveranstaltung mit der Regisseurin im Rahmen der Französischen Filmtage 2018 zu hören.


Audio

Download (23,49 MB)
Diskussion_Zauberman.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de