Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

Französische Filmtage 2018 :: Rezension "Au Poste"

Der französische Film "Au Poste" (engl. "Keep An Eye Out") ist eine Komödie vom Regisseur Quentin Dupieux. Er handelt über ein duellartiges Verhör im Zimmer einer Polizeistation.

Die Komödie "Au Poste" vom Regisseur Quentin Dupieux wird im Rahmen der Französischen Filmtage 2018 in Tübingen und Stuttgart gezeigt. Der Film erschien am 04. Juli 2018 mit Benoît Poelvoorde (Buron) und Grégoire Ludig (Fuguain) in den Hauptrollen.

Fuguain ist der Hauptverdächtige, als in der Nähe seines Hauses eine Leiche gefunden wurde, denn eine Nachbarin sah ihn in der Nacht des Geschehens sieben Mal hintereinander sein Haus verlassen. Beim Verhör verlangt der befragende Kommissar Buron, ihm jedes der sieben Male zu erklären.

Als Kommissar Buron kurz den Raum verlassen muss, passt sein einäugiger Kollege Philippe auf Fuguain auf. Philippe stürzt unglücklich über eine offene Schublade, wobei er sich sein funktionierendes Auge aussticht und stirbt. Fuguain muss seine Leiche in einem Schrank im Verhörzimmer verstecken.

Die weitere Befragung zwischen Buron und Fuguain verläuft ohne weitere Zwischenfälle, bis Burons Kollege Champonin das Befragungszimmer mit den Autopsieergebnissen der Leiche betritt. Der Todesfall wird aufgeklärt, doch Champonin findet einen Hinweis auf den toten Philippe im Schrank, woraufhin der Film eine unerwartete Wendung nimmt.

Den Film kann man trotz des eher seriösen Grundthemas als Komödie bezeichnen, denn viele Szenen haben an manchen Ecken flachen Humor eingebaut. Die Rückblenden, in welchen Fuguain über die Nacht des Todesfalls erzählt, sind an sich teilweise sehr skurril, da Fuguain in manchen von ihnen auf Philippe, Philippes schwangerer Frau und sogar Buron trifft, die er zum damaligen Zeitpunkt noch gar nicht kannte.

Der Film ist aufgrund seiner Skurrilität und seinem Humor sehr unterhaltsam. Das duellartige Verhör zwischen Buron und Fuguain bildet den Mittelpunkt des Films, welcher von den Erinnerungen Fuguains umrahmt wird. Die Spannung wird aufgrund von Philippes Leiche im Schrank bis zum Ende aufrechterhalten. Die finale Wendung liefert ein unerwartetes, aber für den Regisseur Dupieux typisches Ende, das der Skurrilität des Films gerecht wird.

Der Film "Au Poste" ist zu sehen am Montag, den 5. November 2018 um 16:00 Uhr im Kino Delphi in Stuttgart und am Dienstag, den 6. November 2018 um 20:30 Uhr im Kino Museum in Tübingen.


Audio

Download (8,35 MB)
Rezension_Au_Poste-.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de