Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

Uwe Kaiser :: Knöllchenmuseum

Uwe Kaiser spricht über seine Ausstellung "Lovely Rita - Ordnung muss sein" und seine Tätigkeiten neben dem Ausstellen von "Knöllchen"

In der Austellung "Lovely Rita - Ordnung muss sein" versucht Uwe Kaiser den Menschen die Welt rund ums Thema Strafzettel auf eine charmante Weise näher zu bringen.

Die Idee dazu entstand in den 90er Jahren bei seiner Tätigkeit als Moderator beim Radio. Seine damalige Kollegin stellte in ihrer Sendung "Hallo Nachbar, hallo Nachabrin" "Knöllchengeber" aus Reutlingen vor. Aber auch durch sein Interesse, die Tätigkeit der Vollzugsbeamten näher zu beleuchten.

Faszinierend sind für ihn die Emotionen der Menschen, die ein "Knöllchen" bekommen, vor allem wenn sie den Vollzugsbeamten in dem Moment noch am Auto antreffen. In vielen Gesprächen mit den Vollzugsbeamten und auch während er diese begleitete, schnappte er amüsante Anekdoten, aber auch wüste Beschimpfungen auf.

In seiner Ausstellung geht es ihm nicht um die Rebellion, sondern um Dialog. Konflikte lassen sich viel besser lösen, wenn alle Beteiligten offen miteinander reden. Durch seine humorvolle Darstellung möchte er die Menschen nicht belehren, sondern Empathie gegenüber den Vollzugsbeamten erzeugen. Diese gehen ja schließlich auch nur ihrem Beruf nach.

"Lovely Rita" heißt die Ausstellung aufgrund des gleichnamigen Songs der Beatles. Paul McCartney komponierte das Lied nach einer Auseinandersetzung mit der Vollzugsbeamten Meta Davis, diese soll ihm einen Strafzettel verschrieben haben. Doch anstatt seinem Ärger in dem Lied freien Lauf zu lassen, verpackte er es in einer Art ironischem Liebeslied.

Neben seiner Tätigkeit als Ausstellungsmacher engagiert sich Kaiser stark im Tübinger Vorstadttheater und organisiert Gedenkstättenfahrten für Jugendliche, denen er die deutsche Geschichte, auf seine ganz eigene Weise näher bringt. Außerdem ist er nach wie vor beim Radio als Medienpädagoge und ermöglicht dort Menschen mit Behinderung eine Plattform, bei der sie nicht auf ihre Behinderung reduziert werden, sondern viel mehr mit ihrer Stimme herausstechen können.

Seine Ausstellung kann man immer Samstags und Sonntags von 11-17 Uhr im Tübinger Vorstadttheater besuchen.


Audio

Download (13,18 MB)
Uwe_Kaiser_kurz.mp3


Download (70,88 MB)
Uwe_Kaiser_komplett.mp3



Bilder





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de