Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

Kathy Shorr :: Shot - 101 Survivors of Gun Violence in America

Am Donnerstag, den 28.06.18 fand die Eröffnung zu Kathy Shorr's Ausstellung "SHOT - 101 Survivors of Gun Violence in America" im d.a.i. in Tübingen statt. In ihrem Projekt portraitiert sie mehr als 100 Überlebende von Waffengewalt an den Tatorten.

Wenn es um Waffengewalt geht, wird in den Medien meist nur von den Toten berichtet. Doch was passiert mit den Überlebenden nach solch einem Verbrechen? Dieser Frage widmete sich die New Yorker Fotografin Kathy Shorr. Für "SHOT - 101 Survivors of Gun Violence" fotografierte sie über 100 Überlebende von Waffengewalt - die meisten davon an den Orten, an denen auf sie geschossen wurde. Jeder der Betroffenen hat seine eigene Geschichte - einige wurden zum Opfer häuslicher Gewalt und andere waren zur falschen Zeit am falschen Ort und landeten mitten in einer Bandenschießerei. Waffengewalt unterscheidet nicht zwischen Hautfarben, politischen Haltungen, Geschlechtern oder sozialen Schichten - sie kann alle Teile der US-amerikanischen Bevölkerung treffen.

Amerikas Beziehung zu Waffen ist sehr komplex. Auf der einen Seite gehören Waffen seit jeher zur Kultur Amerikas, wie etwa auf der Jagd oder im Schießsport. Auf der anderen Seite werden sie aber auch oftmals missbraucht, um anderen zu schaden. Es gibt kaum jemanden, der dem Thema Waffen neutral gegenübersteht. Die Bewohner Amerikas sprechen sich entweder für Waffen oder gegen sie aus. Dazwischen gibt es nichts. Mit ihrem Projekt will Kathy auf die fehlende Mitte aufmerksam machen und den Dialog zwischen den beiden Extremen anregen.

Esther Earbin, Anwältin und wissenschaftliche Mitarbeiterin für Auslands- und internationales Kriminalrecht am Max-Planck-Institut war ebenfalls bei der Ausstellungseröffnung im d.a.i. Sie informierte über die Hintergründe von Waffengewalt in Amerika. Dabei gab sie nicht nur Beispiele aus Statistiken sondern erzählte auch von ihren persönlichen Erfahrungen mit Waffengewalt und den Verlusten, die daraus folgten.


Audio

Download (32,04 MB)
SHOT_Endversion.mp3



Bilder








Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de