Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

Oygnblik :: Yidishe Lieder

Albert Kunze, der Sänger der Band Oygnblik, stattete uns einen Besuch ab und erzählte uns über seine Band, ihre Musik und die Geschichte yidisher Lieder.

Oygnblik möchte die Geschichten schildern, die hinter den yidischen Liedern stecken. Albert Kunze selbst ist Ethnologe und Kulturwissenschaftler und erklärte, dass es nur noch wenige yidische Muttersprachler gibt. Dies liegt an der Verfolgung yidisher Menschen zu NS-Zeiten und den damit verbundenen Auswanderungen nach Osteuropa und in die USA.

Das markante an den yidishen Liedern ist die Spannung zwischen Traurigkeit und Fröhlichkeit. Obwohl die yidischen Menschen sich mit Trauer, Verfolgung und Tod konfrontiert sahen, wird auch oft Freude in ihrer Musik ausgedrückt.

Das Yidishe ist eine westgermansiche Sprache und daher dem Deutschen sehr ähnlich. Häufig handeln die Lieder von religiösen Themen, nichtsdestotrotz gibt es auch einige Lieder, die sich gegen Religion aussprechen.

Ihre CD "veynen heyst bay undz lebn" ist über ihre Webseite erhältlich. Ein Euro pro verkaufte CD geht an yidishe Initiativen-Bands in Mittelosteuropa. Am 30. August ist Oygnblik live beim Lagerfeuerabend im Sudhaus zu sehen. 


Audio

Download (58,99 MB)
Interview_Oygnblik_Komplettversion.mp3


Download (15,14 MB)
Interview_Oygnblik_Kurzversion.mp3



Bilder





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de