Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

"Die Zofen" von Jean Genet im Zimmertheater

Die Dramaturgin Sandra Schumacher und der Regisseur Robert Arnold waren bei uns zu Gast um die neueste Produktion des Zimmertheaters vorzustellen. In "Die Zofen" geht es um das Verhältnis zweier Zofen zu ihrer "Madame", ihrer Herrin.

"Die Zofen" handelt von den beiden Zofen, die, von der Herrin zuhause gelassen, anfangen, das Verhältnis zwischen ihnen und der Herrin in Rollenspielen nachzuspielen. Die Spiele werden immer sadistischer und gipfeln in dem Plan, die Herrin zu ermorden.

Das Stück erschien 1947 und ist geschrieben von Jean Genet, der das Stück mit drei Frauenrollen ursprünglich für drei Männer konzipierte. Die Uraufführung war von heftigen Protesten begleitet, weil skandalös.

Die Besetzung im Zimmertheater überrascht: Die Herrin wird von der Jüngsten Schauspielerin gespielt. Regisseur Arnold möchte damit die Wahrnehmungsverschiebung überspitzen, die er manchmal bei jungen Menschen beobachtet, die z.B. reich geerbt haben.

Mit dieser Spielzeit endet die derzeitige Intendanz im Zimmertheater, das bedeutet, dass das Ensemble wieder "auf den Markt geworfen" ist. Auch über diese Unsicherheiten und Chancen sprachen die Dramaturgin und der Regisseur.


Audio

Download (56,18 MB)
interview-die-zofen.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de