Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

"Eulenspiegel!" - Das Generationentheater bringt den Schalk nach Bebenhausen

Die Regisseurin Helga Kröplin, sowie die Schauspieler Renate Boos, Noemi Fulli und Thomas Schatz des Tübinger Generationentheaters "Zeitsprung" besuchten uns zum Interview anlässlich ihres neuen Stücks "Eulenspiegel".

Gleich mehrere Schauspieler hatten das Glück in diesem Stück die Hauptrolle zu bekommen: Till Eulenspiegel wird von mehreren Schauspielern verschiedenen Alters verkörpert. So darf der Zuschauer den Werdegang des Schalks vom Kindesalter an miterleben. Doch die Geschichte des lustigen Witzemachers ist weitaus komplexer, als sie in manchem Kinderbuch dargestellt wird: Während der Arbeit mit dem Stück kam beispielsweise der Gedanke auf, ob Eulenspiegel an Autismus litt. Dies wäre aus heutiger Sicht eine plausible Erklärung für seine Probleme, so Thomas Schatz. Oftmals nimmt Eulenspiegel Dinge sehr wörtlich wahr, ohne die übertragene Bedeutung zu verstehen. 

Das Stück wird nun im Kloster Bebenhausen aufgeführt. Zuschauer, sowie Schauspieler, sind vom historischen Spielort angetan: In den efeuumrankten Klosterräumlichkeiten, neben alten Mauern, dem Kreuzgang und dem alten Fachwerkhaus fühlt man sich direkt in die Zeit des Mittelalters zurückversetzt. 

Die drei Schauspieler vom Generationentheater "Zeitsprung" berichten im Interview von den aufregenden Proben und den bisherigen Aufführungen am Kloster Bebenhausen, sowie von ihrer intensiven Auseinandersetzung mit dem Stück. Helga Kröplin, ehemalige Theaterpädagogin am LTT, erläutert die Geschichte des Mythos "Eulenspiegel".


Audio

Download (12,06 MB)
Kurzclip_Generationentheater_Zeitsprung_Eulenspiegel.mp3


Download (71,36 MB)
Generationentheater_Zeitsprung_Eulenspiegel.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de