Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Von Altem und Neuem im LTT: Interview mit Miriam Rösch, Kerstin Grübmeyer und Susanne Schmitt

Personelle Änderungen bestimmten und bestimmen die aktuelle Spielzeit des LTT. So sind Miriam Rösch, die neue Theaterpädagogin (Abendspielplan), Kerstin Grübmeyer, neu in der Dramaturgie zusammen mit Susanne Schmidt, einem alten Hasen der LTT-Dramaturgie, heute im Lokalmagazin.

Die Spielzeit 2014/2015 stand im Zeichen der Veränderung am LTT. Neue Gesichter, Umbenennungen, Jubiläen - all dies kommt aktuell zusammen.

Anlässlich des 30-jährigen des Kinder- und Jugendtheaters am LTT wurde dies in "Junges LTT" umgetauft, zudem hatte es auch die große Ehre, die aktuelle Spielzeit zu eröffnen; Wiederaufführungen von alten Stücken wie "Prinz Pommes" oder "Das Geheimnis der Maultasche" mit den damaligen Ensemblemitgliedern in ihren alten Rollen inklusive. Das Junge LTT selbst blieb aber, abgesehen vom Namen, von den Veränderungen am LTT größtenteils unberührt. "Ich habe nicht das Haus gewechselt, aber das Haus um mich herum hat sich verändert", so Susanne Schmitt, ihres Zeichens Dramaturgin des Jungen LTT. Und diese Aussage trifft es ziemlich genau. Die Dramaturgie selbst hat sich auch weiterentwickelt - sie trifft sich nun einmal in der Woche, um sich auszutauschen, agiert auf Anfragen von außen hin nun vermehrt als Kollektiv.

Für eine der neuen am LTT, Dramaturgin Kerstin Grübmeyer, ging es zu Anfang der Spielzeit gleich richtig los, denn es standen sage und schreibe drei Premieren an einem Wochenende an: Ibsens "Volksfeind", die antikapitalistische Komödie "Genannt Gospodin" und das Kammerspiel "Tag der Gnade". Im "Volksfeind" werden direkt neue Wege gegangen: Ein interaktives Theater, das Publikum wird während einer stückinternen Bürgerdiskussion direkt in das Stück integriert. Wie das Publikum darauf reagieren würde, wusste keiner, aber dass die Tübinger auch im Theater mehr als diskussionsfreundlich sind, überraschte wohl wenige.

In einem wahren "Kulturrausch" befindet sich die neue Theaterpädagogin Miriam Rösch. Dieser bezeichnet ein Angebot für Studierende, welche mit reduzierten Kartenpreisen, Vor- und Nachbesprechungen der Stücke und einigem mehr die volle Breitseite an Theater geboten bekommen. Neu am LTT ist die "Nachtschicht", eine Veranstaltungsreihe, die zwei Mal im Monat ab 22:00 Uhr stattfindet. Dabei pendelt das Programm zwischen Diskussionen, Auftritten der neuen Hausband, Lesungen und vielem mehr.

Mehr Informationen über die drei Studiogäaste, die von ihnen betreuten Stücke und Projekte gibt es in den einzelnen Interviewpodcasts zum Nachhören in voller Länge.

Homepage des Landestheater Tübingen


Audio

Download (10,83 MB)
Interview_Vorstellungsrunde.mp3


Download (30,44 MB)
Interview_Susanne_Schmitt.mp3


Download (14,76 MB)
Interview_Kerstin_Gruebmeyer.mp3


Download (8,91 MB)
Interview_Miriam_Roesch_.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de