Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Der Parasit oder die Kunst sein Glück zu machen

Armin Breidenbach, Dramaturg am Landestheater Tübingen, berichtete im Lokalmagazin über die neue tragische Komödie am LTT. Am 6. Dezember feiert das Stück  "Der Parasit oder die Kunst sein Glück zu machen" Premiere. Das "Lustspiel in 5 Aufzügen" stammt ursprünglich aus der Feder des französischen Dramatikers und Schauspielers Louis-Benoît Picard (1769-1828). Schiller übersetze das Stück ins Deutsche und wechselte dabei von Picards Versform zur Prosa. 
In dem Stück geht es um den Ministerialbeamten Selicour der es sich durch sein Parasitäres Verhalten mit seinen Kollegen im Ministerium verscherzt. Während er die angenehmen Seiten des Beamtenelebens genießt, schuften seine Kollegen, nur damit Selicour ihre Arbeit als die seine ausgeben kann. Ein alter Schulfreund verliert durch den Parasiten seinen Arbeitsplatz, dem jungen Dichter Firmin will er die Freundin ausspannen und stielt ihm seine Arbeit.

Nun sinnen sie auf Rache und wollen dem Parasiten Selicour mit einer Intrige das Handwerk legen.
Ob ihnen das gelingt, oder ob sich der parasitäre Intrigant wieder mit seiner Masche aus der Affäre ziehen kann?

Armin Breidenbach gewährte uns Einblicke in die Handlung, berichtete von den Proben, dem Bühnenbild und den Besonderen Kostümen der Darsteller in diesem Stück.


Länge 31:55 :: Download

Außerdem berichtet er noch von den Aufführungen der musikalischen Performance "Ich GLAUBE nicht, ich GLAUBE schon", welches in diesem Jahr nur noch dreimal zu sehen sein wird.




 

Audio

Download (15,07 MB)
podcast-ltt-glaube-nicht.mp3


Download (43,83 MB)
podcast-ltt-parasit.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de