Login

 Infos und Regionales


LOKALMAGAZIN


Beiträge & Artikel

Bartleby im Zimmertheater

Am 20. Januar begrüßten wir Regisseur Luzius Heydrich und Dramaturg Michael Hanisch aus dem Zimmertheater Tübingen im Studio. Am 9. Januar war Michael Hanisch bereits mit Schauspieler Harald Arnold bei uns zu Gast. Sie berichteten von dem Stück "Sibirien", das am 14. Januar Premiere feierte.

Aber heute berichten unsere Gäste von der Produktion "Bartleby - Eine Geschichte von der Wall Street". Die Premiere am Samstag, 21. Januar ist bereits ausverkauft. Weitere Vorführtermine sind der 25. und 28. Januar.

Der berühmte Satz von Bartleby lautet 'I prefer not to'. Bartleby ist ein seltsamer, dürrer Mann aus Herman Melvilles Kurzgeschichte. Als Aktenkopist wird er 1853 von einem Anwalt an die Wall Street berufen. Er verweigert zuerst die Arbeit und dann das Leben. Er protestiert auf eine monotone und friedliche Art. Man fragt sich: Wogegen wird hier eigentlich rebelliert?

In der ersten halben Stunde sprechen wir über den Namen Bartleby, das Stück im Algemeinen und Luzius berichtet von seiner Karriere- Laufbahn.




Michael Hanisch: "Wir hatten dann unsere erste Konzeptionsprobe, also die Leseprobe... Und der Johannes, der den Bartleby spielt saß da mit einem großen Fragezeichen. Weil natürlich in dem Stück gibt es fünf, sechs Sätze die er spricht und er hatte wirklich die Frage 'was spiel ich denn da eigentlich'... Das ist etwas, das sich in den Proben sehr gut entwickelt hat... Dass Johannes einen Bezug gefunden hat zu dieser Figur und es zeigt aber auch, wie unglaublich schwierig es ist, für einen Schauspieler 'Nichts' zu spielen... Nichts im Sinne von 'Ich bin eine Figur die keine aktive Figur ist' ..."
Luzius Heydrich: "Also in Sachen Text und auch in Sachen Ausdruck, weil er ist ein Geheimnis."



Audio

Download (33,01 MB)
2-Zimmertheater-Bartleby.mp3


Download (25,27 MB)
1-Zimmertheater-Bartleby.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de