Login

 Politik & Gesellschaft


Radio Micro-Europa


Beiträge & Artikel

Mediendozentur 2017: Was euch erwartet

In unserer Sondersendung zur Mediendozentur 2017 hört ihr spannende Beiträge zum Thema Fake News, Populismus in den Medien und die Zukunft der klassischen Medien.

Radio Micro-Europa: Sendung (122) „Mediendozentur 2017“ am Mittwoch, den 21. Juni 2017 von 14 bis 15 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz, auch als Live Stream im Internet

Der Link zum Anhören im Internet: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/

www.micro-europa.de/

Die heutige Sendung entstand im Rahmen des Kooperationsprojekts im Masterstudiengang unter der Leitung von Prof. Bernhard Pörksen und Andreas Narr(SWR).

Moderation: Ina Mecke

AutorInnen: Priscilla Ackermann, Marlies Althöfer, Angela Brauchle, Ann-Kristin Emden, David Frey, Amelie Hambrecht, Kai Jostmeier, Homa Kheredmand, Svenja König, Felicitas Mackert, Tatjana Matveenko, Alexander Moskovic, Julia Schäfer, Kathrin Piecha, Max Schweizer, Andrea Spiegel, Viviane Strittmatter, Lara Voelter

Koordination SWR: Sandra Müller, Thomas Scholz, Tom Hagenauer und Andreas Narr

Koordination Radio Micro-Europa: Alexander Moskovic

Technik: Clemens Dursch

Redaktion: Ulrich Hägele

 

Inhalt der Sendung

01 Fake News – Folgen für den Journalismus: Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt auf einem Selfie mit Bundeskanzlerin Merkel – kann das sein?! Tausendfach ging dieses Bild nach dem Attentat durch die sozialen Medien. Falsch ist es dennoch, denn das Bild zeigt die Kanzlerin mit einem unbescholtenen syrischen Flüchtling. Doch irgendjemand hat diese Fake News erfolgreich in Umlauf gebracht und viele etablierte Medien haben über den Fake berichtet. Das ist nur ein Fall von vielen. Denn längst beherrscht die Debatte über Fake News die Medienwelt. Manche Redaktionen haben sogar eigene Projekte gestartet, um sie zu widerlegen. Aber lohnt sich die ganze Aufregung über Fake News überhaupt? Dazu haben Medien unterschiedliche Ansichten. Ein Beitrag von Tatjana Matveenko, Max Schweizer, Alexander Moskovic und Andrea Spiegel.

02 Die Populisten und die Medien: „Lügenpresse“, „Staatspropaganda“, „Nazi-Methoden“. Mit solchen Begriffen werden Journalisten mittlerweile regelmäßig attackiert. Vor allem in sozialen Netzwerken wie Facebook sind populistische Stimmen präsent. Doch woher kommt dieses Misstrauen gegen Journalisten? Und haben die Medienhäuser bereits eine wirkungsvolle Antwort gefunden? Priscilla Ackermann, Ann-Kristin Emden, Amelie Hambrecht und Kai Jostmeier berichten.

03 Steigender Legitimationsdruck: Die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im digitalen Zeitalter – es hagelt Kritik von allen Seiten. Wenn es um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk geht, sind manche Politiker und viele zahlende Bürger einig: Der abgabenfinanzierte Rundfunk sei zu groß, zu mächtig und zu teuer. Die öffentlich-rechtlichen Sender sehen das anders. Sie wollen mit ihrem System die politische und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Medien in Deutschland sicherstellen. Doch wie relevant ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk für unsere Gesellschaft und welche Rolle spielt er in der heutigen Medienlandschaft? Ein Beitrag von Julia Schäfer, Homa Kheredmand, Svenja König, Angela Brauchle und Marlies Althöfer.

04 Zukunft der Zeitungsverlage: Noch beginnt der Tag für Millionen Menschen mit dem Griff in den Briefkasten – um die Tageszeitung rauszuholen. Dieser Griff könnte aber immer häufiger ins Leere gehen, denn das Smartphone läuft der Zeitung zunehmend den Rang ab. Im Jahr 2006 wurden täglich 21 Millionen Zeitungen verkauft und inzwischen sind es nur noch 15 Millionen – hat das Statistik-Portal „statista“ rausgefunden. Klassische Zeitungsverlage sind mehr und mehr gezwungen, im papierlosen Internet zu veröffentlichen: auf eigenen Seiten, über Apps, Facebook, Twitter. Dort ist das Geldverdienen und Kostendecken allerdings ein Problem. Stellt sich unausweichlich die Frage: Welche Zukunft haben Zeitungsverlage und Printjournalismus? Felicitas Mackert, David Frey, Viviane Strittmatter, Kathrin Piecha und Lara Voelter haben sich mit dieser Frage auseinandergesetzt.

 

Musik:

01 TV Glotzer – Nina Hagen (1978)
02 Was in der Zeitung steht – Reinhard Mey (1984)
03 Ich sitz’ den ganzen Tag an meinem Radio ­– Willy Rosen (1931)
04 7 O’Clock News/Silent Night – Simon & Garfunkel (1966)
05 Communication Breakdown – Led Zeppelin (1969)
06 A Day in the Life – The Beatles (1967)
07 Bernie’s Taste – René Thomas (1961)



SENDUNG SUCHEN





Archiv



Autoren




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de