Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

Reden um Integration und Toleranz

Was hat ein Nachttopf mit Integration zu tun? Oder eine alte Kaffeemühle? Darauf gaben acht junge Redner beim Redewettbewerb "Reden um Integration und Toleranz" in der Glashalle des Landratsamtes Tübingen eine Antwort.

Die acht Redner waren Studenten der allgemeinen Rhetorik aus Tübingen. Neben ihnen und den Gästen, waren auch Landrat Walter und Rhetorikprofessor Knape auf der Bühne präsent. Die beiden äußerten sich zum ungebrochenen Wert der Rede, trotz der digitalen Medien heutzutage.

Die Redner wurden vor die Aufgabe gestellt historische Gegenstände zum Sprechen zu bringen. Sie sollten sich aus den Heimatmuseen Bodelshausen und Gormaringen Ausstellungsstücke aussuchen, über deren Vergangenheit und Herkunft recherchieren und daraus sich dadurch zu einer Rede über Integration inspirieren lassen. Sie deckten auf, was alles früher wie heute hier alltäglich scheint, und doch eine lange Integration brauchte.


Audio

Reden um Integration und Toleranz

Download (10,53 MB)
Finaler_Beitrag_als_einzelne_Abmischung-MP3.mp3



Bilder




Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de