Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

"Der junge Karl Marx" - Eine alte Geschichte sorgt für neue Diskussionen

Gechichte, Politik, Gesellschaftskritik: "Der junge Karl Marx" feierte am 02.03.17 seinen Start in den deutschen Kinos. Zu Gast bei der Filmpremiere im Tübinger Arsenal Kino ist Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel. Sie spricht mit uns über den Bezug von Marx' Gedanken zu unserer heutigen Welt.

Frech, laut, aber liebenswürdig und mit revolutionären Ideen. So wirkt der junge Karl Marx, aus dem Spielfilm. Schon sehr früh veröffentlicht er seine Gedanken zur politischen Situation und handelt sich dabei Ärger mit der französischen Regierung ein.

Doch erst als er Friedrich Engels, Sohn eines englischen Fabrikbesitzers trifft, wird die Stimmung so richtig aufgeheizt. Engels forscht über die Verhältnisse der Arbeiterklasse in England und liefert so Belege zu Marx Gedanken. Die beiden werden gute Freunde und beginnen gemeinsam an Büchern Schriften zu arbeiten, die die damaligen Verhältnisse verurteilen und bis zur Revolution führen sollen.

"Der junge Karl Marx" illustriert besonders Marx persönliche Beziehung zu seiner Frau Jenny Marx, die eine wichtige Rolle spielte, indem sie ihren Mann Karl immer wieder motivierte und auf neue Ideen brachte. Aber auch Marx enge Bindung zu Engels und die Bedeutung der gemeinsamen Arbeit kommt zum Ausdruck.

Im Gespräch mit Heike Hänsel (Linke) wird deutlich, dass Diskussionen über den Umgang mit Kapital und Kommunismus bei weitem noch kein abgeschlossenes Thema sind. Hänsel betont, dass auch heute noch Menschen ausgebeutet werden, sowohl in der dritten Welt, als auch in Deutschland und allen anderen Teilen der Erde.

Noch immer müssten Menschen ihre Arbeitskraft zu einem unmöglichen Preis verkaufen, quasi eine "neue Form der Leibeigenschaft" meint Hänsel. Einen konkreten Handlungsplan schlägt sie nicht vor.

Im Publikum schlägt der Film auf breiten Anklang. Bemängelt wurde lediglich die fehlende Vertiefung von Marx' Theorien, diese "könne ein Film aber nicht leisten" meint eine begeisterte Zuschauerin. Der Film spricht ein Thema an, das altbekannte Gedanken in einen neuen Bezug setzt und weite Teile der Funktionsweise unserer heutigen Welt in Frage stellt.


Audio

Download (15,03 MB)
Der_junge_Karl_Marx_Podcast.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de