Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

Webdoku ZuFlucht

Beim Forschungsprojekt ZuFlucht zum Thema Flucht und Medien entstand durch die Zusammenarbeit von Studierenden der Medienwissenschaft mit Geflüchteten die Webdoku ZuFlucht unter der Leitfrage „Wie können Deutsche und Geflüchtete jetzt und in Zukunft zusammenleben?“.

Am Anfang stand die Suche nach den Geflüchteten, die Lust auf und die nötige Zeit für das Studienprojekts ZuFlucht hatten. Die Masterstudierenden entwickelten gemeinsam mit den Geflüchteten die Themen und Inhalte für die Webdoku.

In verschiedenen Arbeitsgruppen entstanden schließlich Filme, Hörstücke, Fotostrecken und Texte mit verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten. Sprache war und ist ein zentrales Thema für Kommunikation und Verständigung, was eine Gruppe dazu animierte, sich die Lieblingswörter der Teilnehmenden nennen zu lassen.

Der Klassiker "Ich liebe Dich" stieß bei zwei Nennungen auf ein geteiltes Echo, mit dabei sindauch geil, krass und cool, Freiheit, Schmetterling, Leben und mehr, jeweils mit einleuchtenden Begründungen.

Eine Gruppe stellte die so genannte Wertegemeinschaft auf den Prüfstand und ließ die Teilnehmenden Worte (Werte) wie Toleranz, Freiheit, Ehre oder Gastfreundschaft erläutern mit dem (nicht repräsentativen) Ergebnis, dass die Meisten eine ganz ähnliche Sicht der Dinge hatten.

Weitere Themen der Webdoku sind Heimat, Hindernisse und das Leben in Tübingen. Beim Thema Lebensziele begegneten sich zwei Frauen mit einem Altersunterschied von mehr als 70 Jahren. Die junge Syrerin ist vor dem Krieg geflohen, die alte Deutsche hat noch den 2. Weltkrieg miterlebt, was eine gemeinsame Gesprächsebene schuf.

Die Arbeit im Projekt hat die beiden Studiernenden Luisa Blendinger und Elisa-Marie Hassel stark geprägt und inspiriert für den weiteren Lebensweg als Journalistin oder in Sachen politischem Engagement.


Audio

Download (75,25 MB)
webdoku_zuflucht.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de