Login
AKTUELL 20.10.2017
Wegen einer Erkrankung des Workshopleiters müssen wir leider den Basisworkshop auf den 29. Oktober von 12 bis 17 Uhr verschieben. >> weiterlesen

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

"Über Grenzen hinweg - Morgenlandfahrt in Aufbruchzeiten"

Peter Sindlinger und Dorothee Trommer sind die Herausgeber des Buches „Über Grenzen hinweg - Morgenlandfahrt in Aufbruchzeiten“. Sie gaben Einblicke in die Zeit der 60er und 70er Jahre, als es die „Freaks“ wie im Sog nach Osten in Richtung Kathmandu zog.

"Die Faszination dieser Destination Osten war so stark, dass man die Reise eigentlich gar nicht planen musste." So beschreibt Dorothee Trommer den damaligen Zustand, als Neugier und Abenteuerlust die Menschen Richtung Kathmandu trieb. 

Es war eine andere Form des Reisens, als die, die man heute kennt. Ohne Internet und vielerlei Formen der Sicherheit, die heute selbstverständlich sind, zog man einfach los: "Wir hatten kein Handy und wir hatten auch keinen Kontakt nach Hause."

"Nicht nur aus Büchern lernen, sondern auch Erfahrungen machen." Das war es, was die Massen antrieb, andere Kulturen kennen zu lernen und sich auf diese einzulassen. 

Aber Peter Sindlinger und Dorothee Trommer sehen diese "Zeit des Aufbruchs" nicht nur blumig schön. Sie hoben auch hervor, dass besonders durch den Drogentourismus viel Dekadenz in die östlichen Länder getragen wurde.

Erlebnisse und Geschichten von Reisenden haben die beiden in ihrem Buch „Über Grenzen hinweg - Morgenlandfahrt in Aufbruchzeiten“zu einem spannenden Potpurri eines historischen Phänomens zusammengefasst.


Audio

Download (63,39 MB)
Dorothee_Trommer_u-_Peter_Sindlinger__Interview_komplett.mp3


Download (8,82 MB)
Dorothee_Trommer_u-_Peter_Sindlinger_gekuerzt.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de