Login

 Infos und Regionales


Lokalmagazin


Beiträge & Artikel

2 Praktikanten über das Praktikum bei der Wüsten Welle

Egal ob vier Monate oder zehn oder auch nur sechs Wochen. Hier im Sender ist ein Praktikum in (fast) jeder Länge möglich. Zwei PraktikantInnen berichten über ihre Erfahrungen ihre Highlights und ihre Aufgaben.

Sechs Wochen Praktikum sind das Minimum beim Freien Radio. Sonst haben weder die Wellis noch die PraktikantInnen etwas davon. Richtig gut wird es ab zehn Wochen! Die klingen erst mal seeehr lang - und das sind sie sicher auch, wenn man diese zehn Wochen nicht gerade in der Wüsten Welle als Praktikant*in verbringt. 

Und auch die angesprochenen vier Monate klingen wie eine halbe Ewigkeit. Doch jetzt ist davon nicht mehr viel Zeit übrig. 

Man lernt in der Zeit, egal wie lang sie ist, eine ganze Menge. Angefangen beim Audioschnitt über das Sendung-Machen bis hin zu Live-Übertragungen, Interviews, Rezensionen, Beiträgen und noch vielem mehr. 

Davon ist bei uns auch einiges im Gedächtnis geblieben. 
Ob die Interviewpartner wie Michael Hanisch, Christopher Buchholz, Häns Dämpf oder Livemusik wie Dieselknecht. Auch die internationalen Gäste wie Don´t sind da natürlich mit dabei. 

Bei Filmtagen waren wir aktiv, wie beim Französischen Filmfest und dem Filmfest Frauenwelten mit Rezensionen, Interviews, Live-Übertragungen und und und. Dabei trifft man viele spannende Menschen. So zum Beispiel Meaza Ashenafi.

Generell kann die Arbeit bzw das Praktikum schnell beschrieben werden:
Lokalmagazin vorbereiten, Sendung machen, Lokalmagazin Nachbereiten, Kinderradio.
Doch das immer abwechslungsreich, mit viel Spaß und einer Menge Erfahrung!!


Audio

Download (47,18 MB)
Lokalmagazin_Praktikantenspecial.mp3





Freies Radio Wüste Welle, Hechinger Str. 203, 72072 Tübingen :: +49 7071 760 337 :: buero@wueste-welle.de